Übach-Palenberg: Brieftaubenfreunde: Artz hat die innere Uhr für den Sport

Übach-Palenberg : Brieftaubenfreunde: Artz hat die innere Uhr für den Sport

In sehr harmonischer Runde begrüßte Vorsitzender Josef Meier vom RV Wurmtal (Reisevereinigung) im Vereinslokal Malburg in Palenberg viele Brieftaubenfreunde, mit 22 aktiven spielenden Schlägen ist der RV bestens im Reisejahr aufgestellt.

Jedes Jahr bei dieser Gelegenheit hat der Vorsitzende einen besonderen Wunsch für das Christkind, der bisher noch nicht erfüllt wurde: nachrückender Nachwuchs, denn dieser fehlt den Brieftaubenfreunden besonders.

Vereinsfreund Kurt Artz hätte am besten einen Korb mit zum Kameradschaftsabend gebracht, denn er sahnte bei der Siegerehrung mächtig ab und blickte auf ein sehr erfolgreiches Reisejahr. Wie die Brieftauben hat Kurt Artz eine innere Uhr für diesen Sport.

Auch auf Verbandsebene sammelte Artz Erfolge um Erfolge, wurde hier mit der Verbandsmedaille für die RV-Verbandsmeisterschaft sowie als RV-Meister der Brieftauben ausgezeichnet. Eine weitere Goldmedaille gab es für den Flug ab Vivonne (678 km). Die Verbands-Bronzemedaille gab es für den Flug ab Pithiviers (435 km). Weiterhin holte er die RV-Meisterschaft des Verbandes für Jungtauben, hier ebenfalls die Bronzemedaille (Flug ab Verviers, 202 km).

Weitere 18 Auszeichnungen gingen an Brieftaubenzüchter Kurt Artz, unter anderem jeweils die RV-Meisterschaft für die Altreise (insgesamt 25 835 km), Jährige Tauben (10 263 km), Weibchen (15 307 km). Weitere Auszeichnungen: RV Meister Gemischte Meisterschaft, Jähriges Weibchen Reise II, bestes Altes Weibchen, beste Jungtaube, Freialdenhovenpokal I und II, Gerd Zaunbrecher Pokal, Stadtpokal, RV-Jungtiermeister, Endtoursieger.

Die Siegerehrung wurde nicht nur für Kurt Artz zum Triumphzug, auch die Vereinskameraden sahen ein erfolgreiches Reisejahr, etwa Werner Günther mit zahlreichen Preisen. Er wurde unter anderen als zweiter RV-Meister der Altreise (24 175 km) ausgezeichnet, erhielt auch die Bronzemedaille für den Jungtaubenflug. Toni Zaunbrecher, Horst Deuse, Heinz Pennings, Ludwig Steigenberger, Hans Josef Gerads, Edmund Malburg, K.J. Plum und Leo Baues blickten voller Stolz zu den Tauben, auch diese Brieftaubenfreunde konnten viele Preise sammeln und wurden für ihre Zucht belohnt.

(agsb)