Geilenkirchen: Beliebter Ermittler muss drei Fälle zeitgleich lösen

Geilenkirchen : Beliebter Ermittler muss drei Fälle zeitgleich lösen

Der Autor und frühere Redakteur unserer Zeitung, Kurt Lehmkuhl, hat in der Geilenkirchener Buchhandlung de Kleine seinen Fußballkrimi „Marionettenspiel“ in einer unterhaltsamen Lesung vorgestellt.

Dieser Krimi kommt bei den Lesern deutlich besser an, als das tatsächliche Spiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Russland. Bereits zwei Monate nach der Veröffentlichung des Buches war die erste Auflage von „Marionettenspiel“ ausverkauft.

Kurt Lehmkuhl, der mehr als 30 Jahre als Redakteur im Zeitungsverlag Aachen tätig war, lässt im „Marionettenspiel“ zum neunten Mal seinen beliebten Kommissar Rudolf-Günther Böhnke auftreten. Böhnke ermittelt im Roman im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaft gleich in drei Fällen.

Ein deutsches Fußballtalent hat bei einem Unfall einen Fuß verloren, ein anderer Kicker steht im Verdacht seinen Trainer ermordet zu haben. Kommissar Böhnke wird zudem von einem Journalisten um Hilfe gebeten, dem wiederum Unbekannte ans Leder wollen, weil er mit Hilfe von Sponsoren einen neuen Fußballverein in Aachen etablieren will. Text/Foto: defi

Mehr von Aachener Nachrichten