Geilenkirchen: Beitrag für Lebensmittel-Fonds

Geilenkirchen: Beitrag für Lebensmittel-Fonds

Seit mehreren Jahren schon lässt die Albert-Jansen-Stiftung der Geilenkirchener Tafel einen namhaften Betrag zukommen. Diesmal handelte es sich sogar um eine Rekordsumme und eine Verdoppelung gegenüber dem vergangenen Jahr.

Der Vorstandsvorsitzende der Albert-Jansen-Stiftung, Bernhard Baltes, übergab das nützliche Geschenk in Form eines Schecks in Höhe von 4000 Euro in der Ausgabestelle Von-Harff-Straße an die Vertreterin der Geilenkirchener Tafel, Waltraut Krückel. Diese dankte für die großzügige Spende, die von der Tafel hauptsächlich für Nahrungsmittel umgesetzt wird.

Breite Interessen

„Für uns ist es wichtig, der Tafel Mittel zur Verfügung zu stellen, damit sie das ganze Jahr über bedürftige Menschen versorgen kann”, sagt Rechtsanwalt Bernhard Baltes. Der Vorsitzende der Albert-Jansen-Stiftung erläuterte, dass die Stiftung nicht nur im kulturellen Bereich und in der Förderung des Denkmalschutzes tätig ist, sondern eben auch Menschen in der Stadt Geilenkirchener unterstütze.

Die bei der Übergabe anwesenden freiwilligen Helferinnen und Helfer waren ebenfalls sehr erfreut über die Unterstützung, die es auch bei knapper werdenden Ressourcen ermöglicht, benötigte Lebensmittel zukaufen und so den Menschen weiterhin helfen zu können.

Mehr von Aachener Nachrichten