Gangelt: Beach-Volleyball: Pause am Spielfeldrand mit viel Schatten

Gangelt: Beach-Volleyball: Pause am Spielfeldrand mit viel Schatten

Ein bisschen Volleyball, ein bisschen Ausruhen — und dabei ganz viel Schatten. So sah das erste Inklusions-Beach-Volleyball-Fest beim Club „Biker & Triker — Freunde ohne Grenzen“ rund um das Clubheim Oase in Hohenbusch aus.

„Die große Hitze hat nicht viele Spiele zugelassen“, schilderte Horst Sommer, Vorsitzender des Vereins. Vor allem in der Mittagssonne konnte gar nicht gespielt werden; dafür gab es Getränke, Gegrilltes, Musik und viel Zeit zum Klönen über Motorräder, Volleyball und das Clubleben.

Schirmherr Bernhard Tholen, Bürgermeister der Gemeinde, und einige der Biker & Triker-Freunde hatten den ersten Aufschlag gemeinsam getan, dann wurden Spiel für Spiel die Sieger ermittelt. Gewinner war das BeWo-Team aus Heinsberg. Peter Pougin und dessen Mannschaft präsentierten sich als eingespieltes Team.

Der Dank von Horst Sommer ging an die Firma Davids, die Gelände und Sand für das Beach-Volleyballfeld zur Verfügung gestellt hatte.

Geplant ist, das Inklusions-Beach-Volleyball-Fest in den jährlichen Veranstaltungsreigen der Biker aufzunehmen.

(hama)
Mehr von Aachener Nachrichten