1. Lokales
  2. Geilenkirchen

Geilenkirchen: Bauwagen dient Jugendlichen als Refugium

Geilenkirchen : Bauwagen dient Jugendlichen als Refugium

Der neue Bauwagen bereitete Frank, Ludger, Jens, Norman und Alexander sichtbar viel Freude. Können die fünf Jungs doch bald selbigen als Rückzugsgebiet nutzen und sich hier mit all dem beschäftigen, was ein Bauwagen so hergibt. Das Quintett wird von der evangelischen Jugend- und Familienhilfe gGmbH, Kaarst, in der Einrichtung in Geilenkirchen betreut.

srDeie eäTrrg sit urhAmgterafne rfü uicteldehceinhsr Frnmeo der Hiefl rzu nguEzhrei im Autafrg dre Jueetgrm.ndä saD bGenrgonptupae edr so atngnnene hzebiefahsEacsutrntgdsin edwru mov endueriasgjmtK greHsbien ümemnnerbo dnu tis der geluitAbn dre nellieFxb leszEhireuinfhg Kseri inegreHbs needatlzr eodn.emutgrAz .12 beerDzem 2060 duerw ide rateidcssGEsguarhneip-funptbhsze für ned srkSüide itm den ünff luegnciednhJ et.agtsert Im gudihmJtlnrneeeuzf e„Fx”l ma rnbuWgKtte-Dceeo-hla rümkenm hisc lraiozbean-imiiSoDltper und hseiycSmset hieFemnnaitutlaripe gtiBri arrhesdG nud rih leKogle tCersna ruKmm um eid gnsJu im Alert vno lzföw sib 61 enJr.ah liEnam ni erd oWceh ndnief karFn, u,dLreg ,snJe mNrona dun Ardlenxae iehr ieenn Aeptnhnr,acersrp whneon tun eis bera leal ni edr Oubht eenir ea.ilFmi