1. Lokales
  2. Geilenkirchen

Geilenkirchen: AWO-Spitze geht in eine neue Runde

Geilenkirchen : AWO-Spitze geht in eine neue Runde

60 Menschen sind es, die beim Ortsverein Geilenkirchen der Arbeiterwohlfahrt (AWO) ein gesellschaftliches Zuhause haben. Und obwohl der Kreisvorsitzende Josef Krawanja befürchtete, dass sich bei den anstehenden Neuwahlen keine neue Vereinsspitze findet, konnten diejenigen, die bisher hier viel Zeit investierten, überzeugt werden, dass ihr Wirken eine Fortsetzung verdient.

„rIh ltteise ireh vro tOr inee resh gihietwc etibA,r“ so a,Krwjaan red rov mllea eid grutuBeen nud eid ieGahscfemtn frü ied äetnler rrMgütieb eib dre AOW ni neenchrleiGki heameettib hte.si Gsene„ems an rrueE öGßer dsei Irh iansnhingw i“a,vtk scholss nKa,awarj der eib nsnEgäpse ied sUtegzürtntun des dvsreibeaeKnrs sg.atzue

oS euertf re schi, dass eReant nßlCea twnehriei ersdiznoteV b,ltbei reih rltitterernSlvee sit atiKahanr eNkc,na sseerKraini dnu Sfürhchrfnritei in oPnseiorlunna druew dthEi uElre, lsa nieBrtiezis nugftire daHdlireg ulw,Ke dnu osieRrv ilbebt tHbrue ßlna.Ce

erD afmleph in inbetehsAwe edi nultansgtE esd ns,Vdsatoer red ahcu niznelailf dun ioagristchasrno nvgdeeoeahrrr eAribt ieestgtle .ebah

Zu den entiktiätAv sde neesriV htzenäl mi nenvregngae Jhar red hescuB dse eWerggerb Fsmluecumassh, audz gba se nneie arlsauJguehsf tim iSfarhthffc in K.sksetueaBl-ern afsedtenvAfks,e ßemirälgege sekZfmmtaüneun im éafC oraC am pFldiz.nraetlad eetWeri eegnasmiem mnurne,hgtneenU eid üfr leive gdiitelrMe neien efenst alztP im aehceldorennkW neb,ah runned dsa eVstngioeaerbn .ab