1. Lokales
  2. Geilenkirchen

Irrfahrt bei Gangelt: Autofahrer kommt von Straße ab und fährt weiter

Irrfahrt bei Gangelt : Autofahrer kommt von Straße ab und fährt weiter

Er fuhr über Böschungen, durch ein Feld, über ein Verkehrsschild. Am Ende wurde er selbst gefahren: Ein Autofahrer ist nach einer Irrfahrt bei Gangelt am Freitag ins Krankenhaus gebracht worden.

Wie die Feuerwehr bekanntgab, war ein 56-jährige aus Heinsberg auf der Kritzraedstraße am Mittag kurz hinter dem Ortsausgang Gangelt in Richtung in Richtung Kreuzrath nicht der geänderten Verkehrsführung gefolgt. „Stattdessen fuhr er geradeaus über ein Verkehrsschild, durch eine 30 Meter lange Grünfläche, hinunter auf einen etwa einen Meter tiefer gelegenen Fahrradweg, durch einen Kreisverkehr, auf der gegenüberliegenden Seite die etwa 1,5 Meter hohe Böschung hinauf in ein Maisfeld.“

Schon dabei verlor sein Auto mehrere Teile vom Fahrzeugboden. Anschließend fuhr der Wagen etwa 50 Meter weit durch das Maisfeld, die anderthalb Meter hohe Böschung wieder herab und weiter in Richtung der Bundesstraße B56n.

Dort angekomen, fuhr der Mann auf der B56n weiter in Richtung Heinsberg. Einige hundert Meter weiter war seine Irrfahrt allerdings zu Ende, der Wagen blieb stehen.

Herbeigerufene Retter brachten den Fahrer in ein nahegelegenes Krankenhaus. Da dass Fahrzeug im Maisfeld Öl verloren hatte, mussten Einsatzkräfte der Feuerwehr das betroffene Erdreich abtragen und die Straßendecke säubern. Ein Polizeisprecher wollte am Abend nicht ausschließen, dass der 56-jährige gesundheitliche Probleme gehabt hatte.

Insgesamt waren rund 20 Einsatzkräfte der Einheiten Gangelt und Stahe-Niederbusch sowie des Bauhofes der Gemeinde Gangelt unter der Leitung von Gemeindebrandinspektor Günter Paulzen etwa zwei Stunden lang im Einsatz.