1. Lokales
  2. Geilenkirchen

Geilenkirchen: Ausgediente Handys lassen sich sinnvoll recyceln

Geilenkirchen : Ausgediente Handys lassen sich sinnvoll recyceln

Die katholische Pfarrgemeinde St. Marien Geilenkirchen ist fest entschlossen, einen Beitrag zum Schutz der Umwelt zu leisten. 100 Millionen ausgediente Handys liegen in Deutschland unbenutzt in Schubladen. In den Handys sind wertvolle Rohstoffe verarbeitet. In Zusammenarbeit mit Missio werden ausgediente Handys einem guten Zweck zugeführt.

eiD in ned nnlMtoliefeboe ereewvnednt ftfhReoso ewdern tof tnreu imndncsreüuenwenhg iBnndegeung mi oongK btbaua.ge rDe oa-srsrnMtiPie B“„bxoe-ilMo yectcelr edi in end dansyH enaetntlneh sotoReffh und eteetirb anrutzbe reGäet zur nuwidnrgWdveeere uaf. rüF ejdes Hdyan ießtlf nie ietlnA des rElösse ni dei ikotnA umz oskp-uizelAgn.“Stn„eaktthce

Im ngcshnieerbiagE der hcriKe S.t raienM ni nceheGnilerik nethse zu dionzisGnteseteett inee xbaSmlemo udn ietweer nIiroteislmtoaifarnaemn rt.beei Die sHadyn ennknö brae huac im ,arPfbroür na .tS iMenar 3, uz edn antebnekn tzieÖsnugenfnf gegeabenb ewendr.