Übach-Palenberg/Scherpenseel: 24 tapfere Gruppen im Feld

Übach-Palenberg/Scherpenseel: 24 tapfere Gruppen im Feld

Das perfekte Sonnenwetter half den Zugteilnehmern der Drei-Dörfer-Gemeinschaft Scherpenseel-Windhausen-Siepenbusch. Das war auch gut so, denn ein hartes Stück Arbeit lag mit dem langen Zugweg vor ihnen. Denn der Tulpensonntagszug startet traditionell schon in Windhausen.

Von dort geht es übers freie Feld zunächst nach Siepenbusch und dann in die Hochburg nach Scherpenseel. 24 tapfere Gruppen und gut 300 Teilnehmer machten sich auf, um auf der Heerlener Straße mit gewaltigem „Alaaf“ empfangen zu werden.

Angeführt von Dittmar Kollmer und seiner Roller-Bolizei gingen Hippies, Scheichs, Fußbälle, Meerjungfrauen und bayrisch gekleidete Gruppen mit. Natürlich stand auch das Stadtprinzenpaar Gewehr bei Fuß, und auch ein paar Bauern mischten sich unter das Fußvolk, das bei tollstem Wetter einen herrlichen Sonntag genoss.

(mabie)