Geilenkirchen: 24 Sitzplätze, um Burger und Fritten zu essen

Geilenkirchen: 24 Sitzplätze, um Burger und Fritten zu essen

Schon Ende des laufenden Monats Februar will die weltweit führende Fastfood-Restaurantkette ihr MCDonalds im Geilenkirchener Bahnhof eröffnen.

Die vor zwei Wochen begonnenen Arbeiten laufen rund um die Uhr und kommen zügig voran. Das Bahnhofsgebäude wurde allerdings bisher noch nicht von der Stadt Geilenkirchen erworben, weil es noch einiger Verhandlungen und Unterschriften bedarf. Bekanntlich haben die Ratsvertreter dem Ankauf des Bahnhofs durch die Stadt zugestimmt.

Das Gebäude wird umgebaut und danach komplett an die DB Station und Service vermietet. In dem Gebäude ist nach erfolgter Sanierung neben dem McDonalds mit 24 Sitzplätzen ein Reisezentrum mit Fahrkartenverkauf und ein Convenience Shop (Kiosk) vorgesehen. Zudem kann die derzeit in Parterre residierende Musikschule Räumlichkeiten im Obergeschoss beziehen.

Die Außenfassade des Bahnhofsgebäudes soll nach Ratsbeschluss der ursprünglichen Gestaltung entsprechen, so dass sich der Geilenkirchener Bahnhof demnächst wie in den Anfangszeiten im Nostalgie-Charakter präsentiert. Dies hat McDonalds bei den Bauarbeiten schon berücksichtigt und die früheren Rundbögen über den Fenstern wieder zum Vorschein gebracht.

Mehr von Aachener Nachrichten