Eschweiler: Zwei Schwerverletzte bei Doppelunfall

Eschweiler: Zwei Schwerverletzte bei Doppelunfall

Am Dienstagmorgen sind eine 54-jährige Frau und ein 23 Jahre alter Mann bei zwei dicht aufeinander folgenden Unfällen schwer verletzt worden. Dabei fuhr der junge Mann in eine bereits abgesicherte Unfallstelle hinein.

Die 54-Jährige war laut Auskunft der Autobahnpolizei auf der Autobahn 4 bei Eschweiler zuvor in ihrem Opel Astra mit einem BMW zusammengestoßen. Dabei verletzte sich die Frau schwer, der Fahrer des BMW blieb unverletzt. Ein Lastwagenfahrer hielt kurz darauf bei den beschädigten Fahrzeugen, um beim Sichern der Unfallstelle zu helfen.

Nur eine Minute später prallte ein Skoda mit dem 23-jährigen am Steuer auf den bereits zerstörten Astra. Offenbar hatte er nicht mehr rechtzeitig auf ein vor ihm bremsendes Auto reagieren können, war auf den Standstreifen ausgewichen und dadurch in die Unfallstelle gefahren. Der Opel wurde durch den Aufprall in den Lastwagen geschoben. Der Skodafahrer erlitt schwere Verletzungen und sowohl er als auch die Opelfahrerin mussten per Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Der hilfsbereite Fahrer des Lastwagens blieb glücklicherweise unverletzt.

Es dauerte fast drei Stunden, bis die Arbeiten an der Unfallstelle abgeschlossen waren, was zu einem Stau von fünf Kilometer Länge führte.

(fv)
Mehr von Aachener Nachrichten