Eschweiler/Aachen: Yoga gibt Kerstin Linnartz Gelassenheit

Eschweiler/Aachen: Yoga gibt Kerstin Linnartz Gelassenheit

„Yoga hat mein Leben um 180 Grad verändert? es hat mich zu einem der glücklichsten und gesündesten Menschen gemacht, die ich kenne.”

Mit dieser Feststellung bietet Kerstin Linnartz Yoga-Workshops in ihrem Resort in Indien an und zunehmend auch an vielen anderen Orten in Europa. Und erstmalig sogar jetzt in Aachen - für die gebürtige Eschweilerin also quasi ein Heimspiel.

Die meisten kennen die 35-Jährige als Moderatorin, Schauspielerin oder Model - seit zwölf Jahren tourt sie quer über den Globus, berichtet über Promis in asiatischen Palästen genauso wie über unberührte Orte in der afrikanischen Steppe.

Jetzt sitzt sie entspannt im Yoga-Sitz im Kreis von 20 Teilnehmerinnen in Aachen im Yoga- und Pilates Studio „ajstudio” von Astrid Jorden und zeigt ihnen, wie sie Yoga von der Matte ins tägliche Leben mitnehmen können. Yoga-Übungen, Meditationen und die dahinter stehenden indischen Lehren bilden das Zentrum des zweitägigen Workshops.

Und sie sind auch das Zentrum ihres heutigen Lebens: Denn als sie vor rund sieben Jahren merkte, dass ihr Leben als Moderatorin des Boulevardmagazins „blitz”, als Model und Schauspielerin sie ausbrannte, nahm sie die berühmte „Auszeit” und fuhr für ein Jahr nach Indien, wo sie in einem Ashram lebte, Yoga praktizierte und eine Yoga-Ausbildung machte.

„Seitdem hat mein Leben zwei Seiten. Ich mache auch wieder Fernsehen, aber mit anderer Einstellung. Ich setze mich für nachhaltige Produkte ein und gebe Yoga-Unterricht - seit drei Jahren nicht nur in Indien, sondern auch in Deutschland und europaweit”, sagt Kerstin, deren Familie nach wie vor in Eschweiler lebt. „Meine zwei Welten fließen nunmehr zusammen. Ich habe ab August einen online-shop, wo ich nachhaltige Produkte verkaufe, und ich mache meine Passion Yoga langsam zu meinem Beruf.”

Seit vielen Jahren lebt sie in Berlin - unterbrochen von drei- bis sechsmonatigen Aufenthalten in Indien.

Sie bietet weltweite Yogaferien und Workshops an, wird aber auch häufig für die Moderation großer Veranstaltungen gebucht. Mit einem „Yoga Flash-Mob” auf dem Frankfurter Börsenplatz mit 500 Spontan-Teilnehmern setzte sie im Juni ein Zeichen für Nachhaltigkeit.

In den nächsten Tagen ist sie das Kampagnen-Gesicht der Designerin Julia Starp auf der Fashion Week in Berlin, die sich ebenfalls für Nachhaltigkeit bei ihren Textilien einsetzt. Kerstin: „Ich bin mit meinem ganzheitlichen Lebensstil sehr ausgeglichen und trotzdem voller Pläne für die nächsten Jahre.”

Mehr von Aachener Nachrichten