Eschweiler: Wie marode sind Eschweilers Straßen?

Eschweiler: Wie marode sind Eschweilers Straßen?

Mit der Zukunft des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) befasst sich Planungs-, Bau- und Umweltausschuss des Eschweiler Stadtrates in seiner öffentlichen Sitzung am Donnerstag. Beginn ist um 17.30 Uhr im Ratssaal.

Auf den Vortrag von AVV-Geschäftsführer Hans-Joachim Sistenich zur Weiterentwicklung des ÖPNV im Aachener Verkehrsverbund folgen unter anderem Diskussionen über Mobilitätserleichterung für Senioren, insbesondere Parkerleichterungen für Schwerbehinderte und über den Zustand von Straßen und Straßenbeleuchtung in Eschweiler. Einzelheiten dazu lagen bis Dienstag noch nicht vor.

Darüber hinaus befasst sich der Ausschuss mit der Änderung des Flächennutzungsplans im Bereich Merzbrücker Straße sowie mit den Bebauungsplänen Ortseingang Dürwiß-Süd, Blausteinsee, Neue Höfe Dürwiß Sebastianusstraße und Ringofengelände.

Weitere Themen sind die Planung zur künftigen Verwendung des Hauptschulgebäudes Dürwiß sowie der Stand der Sanierungs- und Baumaßnahmen an der Waldschule.

Unter „Anfragen und Mitteilungen“ geht es schließlich um den Wettbewerb der Städteregion „Unser Dorf hat Zukunft“, um Gefahrenstellen auf Dürwisser Straßen sowie um den Riesen-Bärenklau in den Inde-Auen.

(rpm)