Neue Tradition: Weisweiler Maigesellschaft feiert zum ersten Mal ihr Maifest

Neue Tradition : Weisweiler Maigesellschaft feiert zum ersten Mal ihr Maifest

Nach ihrer Gründung vor drei Jahren feierte die Maigesellschaft Weisweiler am Samstagabend erstmals ein Maifest im Ort. Unterstützt von Sponsoren, anderen Vereinen und vielen fleißigen Helfern boten die jungen Männer den Festbesuchern auf dem Frankenplatz bei freiem Eintritt Livemusik und geselliges Beisammensein.

Während um 17 Uhr zum Beginn der ersten Maifeier der ersten Maigesellschaft in Weisweiler das Wetter noch recht gut mitspielte, ergoss sich schon eine Stunde später ein heftiger Schauer über Eschweiler und das Fest am Frankenplatz. Dies trübte die Stimmung jedoch nicht, immer mehr Weisweiler Bürger trudelten ein, um die Maigesellschaft kennen zu lernen und ein kleines Rahmenprogramm bei einem Bier und einer Portion Pommes zu genießen. Dass Weisweiler überhaupt eine Maigesellschaft hat, hatten viele Besucher der Feier zuvor noch nicht mitbekommen. Kurz stellte sie dann Markus Müller, 1. Vorsitzender der Maigesellschaft vor.

„Wir haben Freunde in anderen Maigesellschaften und waren regelmäßig als deren Gefolge auf Feiern und Umzüge eingeladen. In der Mainacht 2016 dachten wir uns dann: „Warum gründen wir nicht einfach unsere eigene Maigesellschaft?“, erklärt Markus Müller, wie die Maigesellschaft entstand. Bereits seit 2017 stellt diese den großen Maibaum auf dem Frankenplatz auf. Mittlerweile besteht die Maigesellschaft aus 25 jungen Männern zwischen 17 und 29 Jahren – alles Junggesellen, natürlich.

Seit Gründung des Vereins begleiten die jungen Männer, die aus Weisweiler und der Umgebung kommen, die Schützenbruderschaften aus Hücheln und Weisweiler auf Umzügen und besuchen Veranstaltungen befreundeter Maigesellschaften. Darüber hinaus möchten die Mitglieder der Maigesellschaft auch etwas für die Ortsgemeinschaft in Weisweiler tun, das Miteinander fördern und auch neue Anwohner, wie beispielsweise die Bewohner des Neuen Zentrums Weisweiler, integrieren.

Zum Abschluss der Live-Auftritte spielten die Klütteblööser und Die Weisweiler gemeinsam den Eschweiler Stadtmarsch. Foto: Sandra Ziemons

Mit dem Ziel, zur Gemeinschaft in Weisweiler beizutragen, beging die Maigesellschaft nun auch ihre erste Maifeier auf dem Frankenplatz. Unterstützt wurde sie dabei von zahlreichen Firmen. Lokale Vereine wie die St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Weisweiler, die St.-Rochus-Bogenschützen Hücheln und der SPD-Ortsverein Weisweiler packten zudem tatkräftig auf dem Maifest an und übernahmen beispielsweise Schichten im Bierwagen. Für die musikalische Unterhaltung am Abend sorgten auch ausschließlich Weisweiler Gruppen: die Jugendtrompeter „Die Weisweiler“, die „Klütteblööser“ und der Trompetensound „Die Weisweiler“.

Nachdem jedes der Musikcorps das Publikum auf seine eigene Art und Weise begeisterte, überraschten „die Weisweiler“ und die „Klütteblööser“ die zahlreichen Festbesucher noch mit einer gemeinsamen Darbietung des Laridahs. Im Anschluss an die Livemusik übernahm ein DJ.

Bis in den späten Abend genossen viele Weisweiler das Beisammensein mit der Maigesellschaft Weisweiler. Die erste Maifeier war somit ein voller Erfolg, an dem die Junggesellen andere teilhaben lassen wollen. Sie haben beschlossen, einen Teil der Erlöse vom Getränkeverkauf für karikative Zwecke zu spenden. Das eingenommene Geld soll dabei vor allem Kindern aus Weisweiler zugutekommen.

(zsa)
Mehr von Aachener Nachrichten