1. Lokales
  2. Eschweiler

Vortrag von Rainer Schmidt im Haus der Evangelische Gemeinde zu Düren

Vortrag von Rainer Schmidt : „Grenzen haben – erfüllt leben“

Die Evangelische Erwachsenenbildung im Kreis Jülich hat in Zusammenarbeit mit dem Theologischen Forum der Evangelischen Gemeinde Düren den Theologen, Autoren und Kabarettisten Rainer Schmidt ins Haus der Evangelische Gemeinde zu Düren eingeladen.

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 6. Februar, im Wilhelm-Wester-Weg 1 statt.

Der Tag seiner Geburt war für seine Eltern ein Schock. Rainer Schmidt kam ohne Unterarme und mit einem verkürzten rechten Oberschenkel zur Welt. Doch mit der Zeit lernten seine Familie und er, „normal“ mit dieser Grenze umzugehen.

Inzwischen ist Rainer Schmidt einer der erfolgreichsten deutschen Tischtennisspieler im Behindertensport. Bei Welt- und Europameisterschaften und bei den Paralympics gewann er zahlreiche Medaillen.

Mit viel Humor und Augenzwinkern erzählt Rainer Schmidt von Behinderung und Grenzen aller Art. „Bei den Paralympics lief ein Mann die 100 Meter mit Unterschenkelprothese in 11,3 Sekunden. Im Gegensatz zu ihm sind Sie gehbehindert“. Offen berichtet er aus seinem Leben als Mensch mit besonderen Grenzen. „Manche sehen an mir nur die Behinderung: Ich saß am Neckarufer, war gerade frisch verliebt und hätte die Welt umarmen können, da höre ich von hinten: ‚Schau mal, der arme Mann’ Ich drehe mich um, ob da noch wer ist, aber die reden von mir.“

Rainer Schmidt spricht auch über unsichtbare Begrenzungen: „Meine Schwester kann überhaupt nicht singen. Ich bin mir aber unsicher, ob das schon als Behinderung reicht. Ich meine schon, denn sie arbeitet als Erzieherin“.

Rainer Schmidt berichtet über Grenzerfahrungen, über Behinderung und Krankheit. Wie kann man trotz starker Einschränkung ein glückliches Leben führen? Wovon hängt es ab, ob wir an unseren Unzulänglichkeiten leiden oder mit ihnen ein erfülltes Leben führen? Was brauche ich, um mit einer Behinderung zu Recht zu kommen?

Der Glaube hat ihm geholfen, an seinen Begrenzungen nicht zu zerbrechen. Er erläutert den Unterschied von Heil und Heilung und erzählt biblische Geschichten, wie Gott Menschen mit Behinderungen verändert, ohne ihre Behinderung zu verändern. Am Ende des Vortrags hat man die kurzen Arme des Referenten vergessen und eine neue Perspektive auf die Grenzen des Lebens kennen gelernt.

Es ist keine Gebühr zu entrichten. Auskunft erteilen Pfarrer Dirk Chr. Siedler, Tel. 02421/502640 oder die Evangelische Erwachsenenbildung im KKR Jülich, Tel. 02461/99660.