Eschweiler: Von Bergisch-Märkischer Eisenbahn zur Euregiobahn

Eschweiler: Von Bergisch-Märkischer Eisenbahn zur Euregiobahn

Der Tag des offenen Denkmals 2009 findet bundesweit am Sonntag, 13. September, statt. Das Thema lautet: „Historische Orte des Genusses”. Kulturelle und kulinarische Genüsse erwarten die Besucher am Denkmaltag in Eschweiler im Kulturzentrum Talbahnhof am Raiffeisenplatz.

Neuer Takt auf alten Gleisen

Um 11 Uhr wird Bürgermeister Rudi Bertram die Veranstaltung eröffnen. Im Anschluss daran hält Dr. Lutz-Henning Meyer einen Vortrag zum Thema „Neuer Takt auf alten Gleisen - Von der Bergisch-Märkischen Eisenbahn zur Euregiobahn”. Der frühere Mitarbeiter des Landeskonservators spannt in seinem Vortrag den Bogen von den Anfängen der Talbahnstrecke bis hin zur aktuellen Situation.

Eine Ausstellung mit historischen Plänen, Ansichten und Fotos aus den Archiven des Eschweiler Geschichtsvereins und der Stadt Eschweiler sowie Exponaten von privaten Sammlern beleuchtet die historische Dimension des Talbahnhofs und der Talbahnstrecke.

Die Eröffnung, der Vortrag und die Ausstellung finden im großen Veranstaltungsaal im Erdgeschoss des Kulturzentrums statt.

Der Eschweiler Kunstverein präsentiert in seinen Räumen im Talbahnhof eine Ausstellung mit dem Titel „Städtische Kunstsammlung neu entdeckt”.

Gezeigt werden Arbeiten von Eschweiler Künstlern, die mit der Stadt Eschweiler und der Region durch ihr Werk verbunden sind. Werke von Wilhelm Artz, Curt Beckmann, Karl Theodor Heimbüchel, Bernhard Honneff, Jupp Kuckartz, Gustav Preyer, Josef Reinbold und Weiteren bilden den Schwerpunkt dieser Ausstellung. Die Ausstellung ist von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Darüber hinaus öffnet Kulturwirt Walter Danz das Bistro und den Biergarten des Kulturzentrums Talbahnhof ab 11 Uhr und sorgt damit für die leiblichen Genüsse am Denkmaltag.