Eschweiler: Uwe Malichewski lässt Zeit der Diskothek Glorys aufleben

Eschweiler: Uwe Malichewski lässt Zeit der Diskothek Glorys aufleben

Was wäre die Mainacht ohne Uwe Malischewski? Mit einer weiteren Auflage der „Glorys Club Night” im Talbahnhof ließ der ehemalige DJ der legendären Eschweiler Disko Glorys mit den größten Hits der 80er wieder die „guten, alten Zeiten” aufleben, als die Schnellengasse jedes Wochenende regelrecht brummte.

Volle Tanzfläche

Und der DJ wurde von den ehemaligen Glorys-Fans auch diesmal nicht enttäuscht: Bei lockerer Stimmung im beinahe vollen Kulturzentrum stellte Uwe Malischweski schon nach kurzer Zeit begeistert über die Gäste fest: „Ihr habt ja eine Kondition wie früher!” Der musikalischen Aufforderung „Lets dance” von David Bowie folgten dann noch zahlreiche Besucher mehr, so dass es auf der Tanzfläche eng wurde. Und es wurde getanzt! Ob zu „Kiss” von Prince, „Im every woman” von Whitney Houston oder auch „Insomnia” von Faithless - DJ Uwe legte nicht nur Hits aus den 80ern auf, sondern heizte den zahlreichen Gästen auch mit Dance Tracks aus den 90ern und Musik aus den aktuellen Dancefloor-Charts ein.

Unterstützt wurde Uwe bei der diesjährigen „Glorys Revival Night” durch „Special Guest” Maira Maria (Malischewski), Frontfrau der Formation „Playday”, die unter anderem mit Chaka Khans „Aint nobody” eindrucksvoll ihr Gesangstalent bewies. Am Keyboard sorgte Daniel Kogel, ebenfalls Mitglied von „Playday”, für heiße Rhythmen.

Anders als in den vergangenen Jahren legte Uwe Malischewski zwar hauptsächlich als DJ auf, aber „ganz ohne Live-Musik” gehe es bei ihm nicht. Deshalb standen seine Tochter Maira und Musiker-Kollege Daniel Kogel für einige Stücke mit ihm auf der Bühne. Uwe selbst griff auch hier und da zum Saxophon und begeisterte die Besucher mit seiner musikalischen Leidenschaft.

Voller Erfolg

„Damals hat uns die Musik im Glorys inspiriert, selbst Musiker zu werden”, sagt er. Als DJ, Saxophonist und Sänger lebt Uwe Malischewski bis heute für die Musik - und besonders für die Hits, die das Glorys so bekannt und beliebt machten. So ist es auch kein Wunder, dass die „Glorys Club Night” im Talbahnhof auch dieses Jahr wieder ein voller Erfolg war. Bis in die Nacht hinein rockte DJ Uwe den Saal und die Besucher tanzten, was die Beine hergaben - schließlich lebt das „Glorys” nur einmal jährlich wieder auf.

Mehr von Aachener Nachrichten