Eschweiler: Union will Lärm von der Autobahn messen lassen

Eschweiler: Union will Lärm von der Autobahn messen lassen

Der Verkehrslärm an der Autobahn 4 soll zugenommen haben. Diese Feststellung machte die CDU-Fraktion und fordert nun Messungen.

„Je nach Witterungslage wird der Verkehrslärm in die Wohngebiete getragen”, teilt der Fraktionsvorsitzende Bernd Schmitz in einem Schreiben an den Bürgermeister Rudi Bertram mit. Anwohner aus dem Gebiet an der Liebfrauenschule, aus Dürwiß, Röhe und Weisweiler hätten die Christdemokraten angesprochen und auf den Aurobahnlärm aufmerksam gemacht. Die Eschweiler CDU will nun auch prüfen lassen, ob der Lärmschutz ausreicht oder „Maßnahmen der Lärmsanierung” zu treffen sind. Zudem soll ein sogenanntes „Screening” erfolgen, in dem die Lärmentwicklung in den Wohngebieten erfasst wird.

Mehr von Aachener Nachrichten