1. Lokales
  2. Eschweiler

Betrunkener ruft Polizei mehrfach auf den Plan: Trotz Fahrverbot wieder ans Steuer gesetzt

Betrunkener ruft Polizei mehrfach auf den Plan : Trotz Fahrverbot wieder ans Steuer gesetzt

In weniger als drei Stunden hat sich ein betrunkener Mann aus Eschweiler gleich zwei Strafanzeigen eingehandelt. In beiden Fällen setzte er sich berauscht hinters Steuer und wurde auch gegenüber Passanten in der Innenstadt aggressiv.

Zum ersten Mal wurde der 39-Jährige gegen 17 Uhr auffällig. Er lief laut gröhlend durch die Uferstraße, pöbelte Passanten an und fuhr schließlich mit seinem Auto davon, heißt es im Polizeibericht. Gleich mehrere Zeugen verständigten die Beamten, die den Mann kurz darauf nur eine Ecke weiter in der Neustraße bei laut aufgedrehter Musik im Auto vorfanden.

Alkohol- und Drogentest verliefen positiv. Der Mann wurde mit zur Wache genommen, wo eine Blutprobe durchgeführt und sein Führerschein sichergestellt wurden.

Das hielt ihn jedoch nicht davon ab, nur kurze Zeit später gegen 19.40 Uhr mit seinem Auto gegen die Einbahnstraße durch die Uferstraße zu fahren. Zeugen alarmierten erneut die Polizei, die ihn schließlich auf der Indestraße stoppten. Alkohol- und Drogentest verliefen erneut positiv und so kam das nächste Verfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr dazu. Der Fahrzeugschlüssel des Mannes wurde daraufhin beschlagnahmt.

(red/pol)