Tischtennis Eschweiler: Zuerst die schlechte, dann die gute Nachricht

Tischtennis DJK/SV Eschweiler-Dürwiß : Zuerst die schlechte, dann die gute Nachricht

Es bleibt dabei: Die Zahl der Ausfälle bei der DJK/SV Eschweiler-Dürwiß nimmt nicht ab. Dass in der Folge die positiven Ergebnisse in der Tischtennis-Bezirksliga ausbleiben, ist nicht verwunderlich.

So folgte auch eine deutliche 9:2-Niederlage beim Tabellennachbarn TTC Düren, die ohne Spitzenbrett Uli Simons und ohne die weiterhin verletzten Spieler nicht zu vermeiden war. Selbst die angetretenen Cracks kämpften mit leichten Blessuren, so dass die Eschweiler sorgenvoll auf die restlichen Begegnungen der Rückserie schauen.

Gegen Düren gingen für die DJKler Andrè Siegers, Peter Schüller, Alexander Mischlewitz, Marc Huppertz, Rainer Kummer und Wolfgang Noll an die Platten. Lediglich das Doppel Schüller und Kummer und im Einzel Marc Huppertz konnten den Gastgebern Paroli bieten. Nun hofft die Mannschaft, dass sie in den kommenden Spielen gegen Sindorf und Burtscheid die Erfolge aus der Hinserie wiederholen kann – falls das Team in Stammbesetzung antreten kann. Ergebnisse gegen Düren im Einzelnen: Doppel (Sätze): Siegers/Noll 2:3, Schüller/Kummer 3:1, Mischlewitz/Huppertz 1:3; Einzel (Spiele): Siegers 0:2, Schüller 0:2, Mischlewitz 0:1, Huppertz 1:0, Kummer 0:1, Noll 0:1

Die 2. Mannschaft setzt ihre Siegesserie unbeirrt fort. Auch der unmittelbare Verfolger, der TTC Bourheim, musste sich mit 3:9 geschlagen geben. Zwar gingen die Gäste in den Doppeln noch mit 2:1 in Führung, aber die folgenden Einzelbegegnungen gingen klar an den Tabellenführer aus Eschweiler. Ergebnisse im Einzelnen: Doppel (Sätze): Kummer/Schaen 3:0, Noll/Frings 1:3, Körfer/Müller 0:3, Einzel (Spiele): Huppertz 2:0, Kummer 2:0, Noll 2:0, Schaen 1:0, Frings 1:0, Ohligschläger 0:1.

Mehr von Aachener Nachrichten