Tischtennis: Abstieg und Aufstieg beim DJK/SV Eschweiler-Dürwiß

Tischtennis : Abstieg und Aufstieg beim DJK/SV Eschweiler-Dürwiß

Mit hohen Erwartungen fuhr die 1. Mannschaft der DJK/SV Eschweiler-Dürwiß zum Auswärtsspiel gegen den Burtscheider TV, hatten die DJKler das Hinspiel doch noch klar mit 9:2 für sich entscheiden können.

Nun entwickelte sich das so wichtige Rückspiel in der Tischtennis-Bezirksliga zu einem echten Krimi, den die Gastgeber diesmal knapp mit 9:7 für sich entscheiden konnten.

Von den drei Eingangsdoppeln konnte sich nur das Doppel Simons und Farkas durchsetzen; die übrigen Doppel mit Schüller und Huppertz und Siegers und Mischlewitz unterlagen in jeweils 0:3-Sätzen. Dann aber gelang es den Brettern 1 – 4 mit Uli Simons, Andrè Siegers, Peter Schüller und Arpad Farkas, den 1:2-Rückstand in eine 5:2-Führung umzumünzen.

In den folgenden Begegnungen bewies dann allerdings nur Alexander Mischlewitz Stehvermögen und entschied seine beiden Einzel im entscheidenden 5. Satz für die DJKler. Beim Stand von 7:7 blieb die Hoffnung auf einen möglichen Sieg, zumindest aber auf ein Remis. Diese Hoffnung erfüllte sich aber nicht, denn weder Marc Huppertz beim letzten Einzel der Partie noch das Abschlussdoppel Simons und Farkas konnten den 9:7-Sieg der hoch motivierten Gastgeber verhindern.

Beim kommenden letzten Spiel der Rückrunde gegen den TTC Unterbruch ist ein Sieg Pflicht, wenn die Indestädter im nächsten Jahr in der Bezirksliga spielen wollen. Auf eine mögliche Relegation muss sich die Mannschaft jedenfalls vorbereiten. Entscheidend werden auch die Ergebnisse der Tabellennachbarn Burtscheid, Düren und Elsdorf am letzten Spieltag sein.

Ergebnisse im Überblick: Doppel (Sätze): Simons/Farkas 3:1; 1:3; Siegers/Mischlewitz 0:3,  Schüller/Huppertz 0:3; Einzel: Simons 1:1, Siegers 1:1, Schüller 1:1, Farkas 1:1, Mischlewitz 2:0, Huppertz 0:2.

Für die 2. Mannschaft stand nach dem 9:1-Sieg gegen den TV Golzheim bereits die Meisterschaft und damit der Aufstieg in die 2. Kreisklasse fest. Mit Rainer Kummer, Wolfgang Noll, Josef Körfer, Helmut Schaen, Josef Frings und Leon Schüller ließ die Reserve den Gästen nicht den Hauch einer Chance.

Hervorzuheben ist die Leistung des jungen Spielers Leon Schüller, der – zum ersten Mal eingesetzt – gleich mit viel Mut und Geschick seinen ersten Punkt in einer Herrenmannschaft erspielte.

Ergebnisse im Einzelnen: Doppel (Sätze): Kummer/Schaen 3:0, Noll/Körfer 3:0, Frings/Schüller 3:1;  Einzel (Spiele): Kummer 2:0, Noll 1:0, Körfer 1:0, Schaen 0:1, Frings 1:0, Schüller 1:0.

Mehr von Aachener Nachrichten