Tanz in den Mai: „Classic Dance Night“ mit Uwe und Cynthia Malischweski

Tanz in den Mai : „Classic Dance Night“ mit Uwe und Cynthia Malischweski

Mit Freunden und Familie feiern und in den Mai hinein tanzen war im Talbahnhof wieder angesagt. Seit 14 Jahren legt DJ Uwe Malischewski die Musik auf und und sorgte mit seinen ausgewählten Kulthits für einen unterhaltsamen Abend, der bis in die frühen Morgenstunden reichte.

Weit über die Grenzen Eschweilers hinaus waren Jung und Alt zur „Classic Dance Night“ angereist und ließen sich von der stimmungsvollen Party in den 1. Mai mitreißen. Stargast an diesem Abend war Cynthia Malischewski, Uwes jüngste Tochter, die zunächst von einsamen Tagen, die vorüber sind, sang. Besonders punktete die 23-Jährige mit „The Son of a Preacher Man“ von Dusty Springfield, der britischen Pop- und Soulsängerin aus den 1960er Jahren und Randy Crawfords „Streetlife“. Cynthia veredelte diese Klassiker zu Klavierbegleitung des Vaters mit zauberhafter Stimme und ganz viel Charme.

Bei Chaka Khans „Ain’t Nobody“ sang der Vater im Duett mit oder spielte Saxofon, das die Nachtschwärmer zu wahren Begeisterungsstürmen hinriss. Den Applaus für diesen starken Auftritt hatten sie sich wahrlich verdient.

Als Uwe „Are you ready to party?“ rief und „Ladies Night“ aus dem Album von Kool & Gang (1979) erklang, nahm die Stimmung Fahrt auf und wurde mit jedem Song ausgelassener.

Die Mischung von Pop, Funk, Hip-Hop, Disco, Soul, Rock und Jazz animierte nicht nur die eingefleischten Fans zum Mittun, auch viele Erstbesucher zeigten eine unerschöpfliche Energie. Die nicht Tanzwütigen kamen ebenso auf ihre Kosten. Sie hörten einfach zu, genossen den Sound und hatten jede Menge Spaß.

(mlo)
Mehr von Aachener Nachrichten