Taekwondo: Amely und Alina Steiner holen Gold und Bronze

Bundesranglistenturnier im Taekwondo : Amely und Alina Steiner holen Gold und Bronze für Eschweiler

Zuletzt fanden in Berlin im Erika-Hess-Eisstadion die Internationalen Berlin Open im Olympischen Wettkampf Taekwondo statt. Über 850 Teilnehmer aus dem In- und Ausland nahmen bei dieser Meisterschaft teil. Für Deutschland gibt es, wenn man sich platziert, wichtige Bundesranglistenpunkte. Für die TSG Eschweiler gingen die mehrfache Landesmeisterinnen Amely (10 Jahre/U11) und Alina Steiner (12 Jahre/U15) an den Start.

Am Samstag musste zuerst Alina in einem gut besetzten Feld unter anderem Nationalteams aus Tschechien, Schweden, Bulgarien, Polen und dem Landeskader Hamburg als jüngste Teilnehmerin in ihrer Gruppe auf die Wettkampffläche. Für die 12-jährige Gymnasiastin wurde die erste Gegnerin in ihrem Pool direkt die Tschechische Nationalkämpferin Hana Flegrova ausgelost. Jetzt hieß es, drei Runden zu Kämpfen, Beide Sportlerinnen schenkten sich nichts, in der letzten Runde konnte Alina jedoch noch etwas drauf legen und siegte mit 12:8 Punkten.

Coach Andreas Steiner und Alina konnten es gar nicht richtig glauben, sie hat Bronze sicher. Jetzt musste man wieder lange warten, im Halbfinale trat sie dann gegen die Schwedin Johanna Gustafsson an. Diese war nicht so stark wie die Tschechin,sodass Alina zwei Runden führte. Dann musste sie aber den Kampf abbrechen, da sie mit dem Fuß umgeknickt ist.

Zwei Kämpfe bis zum Sieg

So sicherte sie sich Bronze bei den Kadetten und baut ihre Bundesranglisten-Punkte mit diesem dritten Platz weiter aus.

Für die 10-jährige Amely, die dieses Jahr das letzte Mal im Schülerbereich U11 startet, ging es erst am Sonntag los. Amely musste nur zwei mal kämpfen, um zu siegen. Den ersten Kampf musste sie gegen die Polin Agnes Savclik auf die Wettkampffläche. Auch hier wurden drei Runden gekämpft. Am Anfang war Amely noch etwas zurückhaltend. Es stand 4:4, als Amely in der letzten Runde richtig Druck machte und den Kampf am Ende mit 20:10 gewinnen konnte. Jetzt musste sie 10 Kämpfe warten bevor sie endlich das Finale gegen Dachau kämpfen konnte.

In der ersten Runde konnte die Dachauerin Maya Fischer mit 4:2 in Führung gehen, die wweite Runde konnte Amely dann mit 8:6 zuende bringen. Jetzt hieß es mit neuen Anweisungen vom Coach Andreas Steiner in der letzten Runde nochmal „Druck machen“, um den Pokal nach Eschweiler zu holen. Sofort setzte Amely die neue Taktik um und bezwang ihre Gegnerin mit klaren Treffern zum Endergebnis von 14:8 Punkten. Somit gewinnt auch Amely die Berlin Open zum ersten Mal und freute sich riesig über diesen Erfolg. Auch Amely konnte sich Bundesranglistenpunkte im Schülerbereich erkämpfen.

Demnächst Saarland Open

Mit Bronze bei den Kadetten durch Alina und Gold im Schülerbereich durch Amely machte man sich am Sonntag Mittag zurück auf die Heimreise. „Wir sind auf einem guten Weg“, so Steiner, „im Mai werden noch ein paar Talente mit nach Hessen genommen um sich dort zu messen. Als nächstes folgt die Saarland Open für Alina, dann Hessen und Anfang Juni geht es dann nach Wilsdruff/Dresden zur Deutschen Meisterschaft.“

Weitere Infos unter www.tsg-eschweiler.de.

Mehr von Aachener Nachrichten