Supernatural mit "Play Santana" im Talbahnhof

Konzert : Unbändige Spielfreude und rhythmische Geschlossenheit

Supernatural sind am Freitag, 21. Dezember, 20 Uhr, im Talbahnhof zu Gast. Ab 20 Uhr heißt es dann wieder „Play Santana“. Die acht erfahrenen Musiker aus dem Aachener und Kölner Raum stehen seit 2004 gemeinsam auf der Bühne, um die musikalische Botschaft des Carlos Santana zu verbreiten – und die heißt Latin-Rock vom Feinsten.

Die Band hat sich mit Leib und Seele dem Werk des großen Künstlers verschrieben und besticht durch unbändige Spielfreude und eine atemberaubende rhythmische Geschlossenheit. Unglaublich, wie Gitarrist Rolf Thebrath der Spielweise und dem Sound seines großen Vorbildes alle Ehre macht. Die Songs werden nicht nur einfach nachgespielt, sondern mit jeder Faser des Herzens empfunden und verkörpert. Die beiden temperamentvollen und kommunikativen Sänger aus Marokko und Kroatien ergänzen sich perfekt auf der Bühne und entfachen mit der Band jene prickelnde Euphorie, die den Santana-Songs innewohnt und wohl tatsächlich das ist, was der Bandname verspricht: übernatürlich, „Supernatural“ eben. Neben Santana-Klassikern wie „Oye Como Va“, „Samba Pa Ti“, „Black Magic Woman“, „Jingo“ und „Maria Maria“, wird ein Querschnitt aus allen Schaffensperioden des Meisters geboten. Die Konzerte können bis zu drei Stunden dauern, weil das Publikum einfach nicht genug bekommen kann von dieser Musik.

Mehr von Aachener Nachrichten