Eschweiler: „Städtis“ zeigen sich extrem torhungrig

Eschweiler: „Städtis“ zeigen sich extrem torhungrig

Die Fußballer der Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 2001 bis 2003) des Städtischen Gymnasiums Eschweiler sind Städteregionsmeister. Während der Finalrunde auf dem Kunstrasenplatz des SV Falke Bergrath setzten sich die von Almut Hellmich betreuten Kicker mit drei Siegen gegen die Konkurrenz vom Heilig-Geist-Gymnasium Würselen (3:1), der Gesamtschule Herzogenrath (6:0) und der Gesamtschule Alsdorf (8:0) durch.

Mit dem Titelgewinn brachten die Nachwuchsfußballer auch die Qualifikation für die Bezirkshauptrunde in trockene Tücher. Bereits im Auftaktspiel ließ die Mannschaft des Städtischen Gymnasiums keine Zweifel an der Zielsetzung aufkommen. Das 8:0 gegen die Gesamtschule Alsdorf war eine klare Aussage in Richtung Titelgewinn. Der Partie gegen die Elf des Heilig-Geist-Gymnasiums Würselen, die ihre Auftaktbegegnung mit 2:1 gegen die Gesamtschule Herzogenrath gewonnen hatte, sollte dann vorentscheidende Bedeutung im Kampf um Platz eins zukommen.

Und die „Städtis“ gingen mit dem Handicap eines 0:1-Rückstands in die Begegnung. Denn vor jedem Spiel durchliefen beide Mannschaften einen Technikparcours, in dem die Passgenauigkeit, die enge Ballführung sowie der zielgenaue Torschuss gefragt waren. Hier hatte das Heilig-Geist-Gymnasium knapp die Nase vorne, was mit der 1:0-Führung belohnt wurde. Doch die Spieler des Städtischen Gymnasiums ließen sich nicht beirren, nahmen im von Schiedsrichter Peter Stopka konsequent geleiteten Spiel das Heft in die Hand und drehten den 0:1-Rückstand nach Toren von Maurice Schröder, Lorik Islami und Etienne Burlet in einen 3:1-Erfolg um.

Auf in die Bezirkshauptrunde

Nun benötigten die Eschweiler Fußballer nur noch einen Zähler aus dem Spiel gegen die Gesamtschule Herzogenrath. Doch auf ein Unentschieden zu spielen, darauf wollten sich die Kicker vom Städtischen Gymnasium erst gar nicht einlassen. Bereits den Technikparcours bewältigten sie hochkonzentriert, was die 1:0-Führung einbrachte. Während der 20 Spielminuten ging es dann weiter auf ein Tor. Beim Schlusspfiff stand ein 6:0 für das Städtische Gymnasium zu Buche. Der Titel des Städteregionsmeisters war unter Dach und Fach. Jetzt gilt es, in der Bezirkshauptrunde an die in Bergrath gezeigten Leistungen anzuknüpfen.

Die Siegerehrung nahm Almut Hellmich in Abwesenheit von Therese Jonek (Städteregion Aachen) vor. „Ihr seid alle gute Fußballer“, zollte sie den Nachwuchskickern ein großes Lob.

Zur Mannschaft des neuen Städteregionsmeisters gehören folgende Spieler: Lukas Betke, Luca Lammertz, Etienne Burlet, Maurice Schröder, Edwin Mekle, Sascha Scholl, Elias Pfennigs, Tarek Bulut, Kamil Przybyla, Ilias Cheffadi, Lorik Islami, Max Groteclaes, Kafan Othmann sowie Florian Haitz.

(ran)
Mehr von Aachener Nachrichten