Eschweiler-Hastenrath: Stadtmeisterschaft: Berger Preuß und Hehlrath im Halbfinale

Eschweiler-Hastenrath : Stadtmeisterschaft: Berger Preuß und Hehlrath im Halbfinale

Der SC Berger Preuß und Hehlrath komplettieren die Halbfinalspiele am Freitagabend. Der Berger Preuß setzte sich am Donnerstagabend auf der Anlage des SC Berger Preuß mit 4:0 gegen Dürwiß durch. Im letzten Viertelfinale der nun schon 28. Feldfußball-Stadtmeisterschaft besiegte Hehlrath Rhenania Eschweiler mit 5:2.

Germania Dürwiß - SC Berger Preuß 0:4 (0:3)

Eine sehr einseitige Angelegenheit war das dritte Viertelfinale dieser Titelkämpfe und das erste am gestrigen Abend zwischen Germania Dürwiß und dem Gastgeber SC Berger Preuß. Der B-Ligist bestimmte das Spielgeschehen von Beginn an und es dauerte nicht lange bis zur ersten Torchance. Preuß-Angreifer Tobias Wirtz verzog jedoch. Wirtz hatte auch die zweite Chance für den Gastgeber auf dem Fuß, sein Schuss wurde aber abgefälscht. Die folgende Ecke brachte dann die Führung. Michael Kleemann brachte sein Team in der 11. Minute per Kopf in Front.

Nur fünf Minuten später bediente Tobias Wirtz Thomas Hartmann, der mit einem präzisen Schuss ins linke untere Eck Germanen-Schlussmann Tobias Schwertner keine Chance ließ. Berger-Preuß-Spielführer Gerrit Gobbele hatte kurz darauf das 3:0 auf dem Kopf. Die punktgenaue Flanke von Michael Kleemann konnte er jedoch nicht im Tor unterbringen. Tobias Wirtz scheiterte wenig später mit einem fulminanten Schuss am Lattenkreuz.

In der 30. Minute machte es der Stürmer besser und traf mit dem Pausenpfiff zum 3:0.

In der zweiten Halbzeit plätscherte das Spiel meistens vor sich hin. Der Berger Preuß war spielbestimmend, der Germania fehlten die Mittel, gefährlich vor das gegnerische Tor zu kommen. In der 35. Minute erhöhte Michael Kleemann aus spitzem Winkel auf 4:0.

Dürwiß hatte in der Schlussminute die einzige große Chance. Duc-Cuong Vo scheiterte jedoch völlig freistehend an Torwart Bastian Reuter.

Sportfreunde Hehlrath - Rhenania Eschweiler 5:2 (2:0)

Auch Spiel sechs des Turnieres wurde am Ende zu einer klaren Sache. Allerdings sah es in der zweiten Halbzeit kurz danach aus, als ob Außenseiter Rhenania Eschweiler die bis dahin einseitige Partie würde drehen können. Bis zur 45. Minute gehörte die Partie den Sportfreunden, die in der 7. Minute in Führung gingen, als ein Rhenania-Verteidiger unfreiwillig einen langen Pass auf Markus Forst verlängerte, der den Ball aus spitzem Winkel unter die Latte donnerte. Fünf Minuten später erzielte Jonas Loevenich seinen fünften Turniertreffer, als er einen Steilpass per Flachschuss ins lange Eck zur 2:0-Halbzeitführung verwandelte.

Als der gleiche Spieler fünf Minuten nach dem Seitenwechsel im Rhenania-Strafraum zu Fall gebracht wurde, und Jannik Jacobs den fälligen Foulelfmeter verwandelte, schien die Partie gelaufen. Im Gefühl des sicheren Sieges agierte Hehlrath jedoch sorglos und kassierte die Quittung. In der 44. Minute schloss Jannik Özgen einen Konter zum 1:3 ab. Kaum 60 Sekunden später traf Elias Dittrich per Flachschuss ins rechte Eck und machte die Partie unerwartet spannend.

Die Sportfreunde benötigten einige Minuten, um sich zu sammeln. In der 53. Minute schloss dann Daniel Noske eine Einzelleistung mit einem satten Torschuss zum 4:2 ab. Die Vorentscheidung war gefallen. In der Schlussminute erhöhte erneut Jannik Jacobs zum Endstand von 5:2. Spätestens da war der Drops gelutscht

Somit kommt es am Freitagabend zum Duell SV St. Jöris gegen die Sportfreunde Hehlrath. Diese Partie wird um 20 Uhr angepfiffen. Das zweite Halbfinale (Anstoß 18.30 Uhr) bestreiten Gastgeber SC Berger Preuß und Fortuna Weisweiler.

(ran/tob)
Mehr von Aachener Nachrichten