Eschweiler: Sportlicher Jahresrückblick: Eschweiler laufen zur Höchstform auf

Eschweiler : Sportlicher Jahresrückblick: Eschweiler laufen zur Höchstform auf

Schlag auf Schlag ging es im Eschweiler Sport in der zweiten Jahreshälfte weiter. Im Wortsinn in der Squash-Bundesliga oder auf den Tennisplätzen, doch auch Skateboardfahren, Kendo und Wasserball standen auf der Agenda. Auch in der zweiten Jahreshälfte glänzen zahlreiche Athleten mit Spitzenleistungen.

Hier eine (sicherlich nicht vollständige) Übersicht:

Spektakulär: Beim Skate-Contest der Mobilen Jugendarbeit zeigten die Fahrer ihr ganzes Können. Foto: Timo Müller

Juli

Neu in der Squash-Bundesliga und dann zum Abschluss der Hinrunde eine Überraschung: das Team Cadillac. Foto: Tobias Röber

Zwei Titel bringen die Synchronschwimmerinnen der Wasserfreunde Delphin Eschweiler von den Deutschen Meisterschaften der Masters in Villingen-Schwenningen mit zurück nach Eschweiler. In der Freien Kombination aus Solo, Duett und Gruppe holen Christine Schorn, Doris Eßer, Stephanie Radermacher, Michaela Martinett, Jana von Meer, Lena von Meer, Christine Pauls und Eva Thelen die Goldmedaille in der Altersklasse 40-65. Ebenfalls ganz oben auf dem Treppchen steht Christine Schorn im Solo der Altersklasse 70-79. Die Silbermedaille erschwimmt Stephanie Radermacher in der Altersklasse 50-59. Auf dem 3. Platz folgt Doris Eßer. Auch Lea von Meer wird mit der Bronzemedaille ausgezeichnet. Sie belegt in der Solo-Konkurrenz der Altersklasse 20-24 Rang drei.

Im Skatepark richtet die Mobile Jugendarbeit der Stadt Eschweiler den 2. Grenzlandcup-Skate-Contest aus. Nach akrobatischen Einlagen der Extraklasse sichert sich der Aachener Martin Huppertz, der bereits bei Skateboard-Weltmeisterschaften mit von der Partie war, den 1. Platz.

Die neunjährige Judo-Kämpferin Alina Steiner belegt beim Bodensee-Cup in Friedrichshafen den 2. Platz. Im Finale muss sie wegen einer Verletzung aufgeben.

Die Schwimmer der Wasserfreunde Delphin Eschweiler erringen bei den Bezirksjahrgangsmeisterschaften in Köln 9 Mal Gold, 20 Mal Silber und 21 Mal Bronze: Christine Sieben (Jahrgang 2004) ist sechs Mal erfolgreich. Fabian Luft (Jahrgang 1997) wird über 100 Meter Rücken sogar Sieger der offenen Klasse. Gleiches gelingt Lara Vroels (2000), die auf der 50-Meter-Schmetterlings-Distanz Vereins- und Bezirksaltersklassenrekord schwimmt und auch den Wettbewerb auf der 100-Meter-Bruststrecke für sich entscheidet.

Zwei Vizemeisterschaften und ein 3. Platz, so die Bilanz der Leichtathleten des SV Germania Dürwiß bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften im thüringischen Leinefelde: Sprinter Günter Vogel holt in der Altersklasse M55 über 200 Meter Silber. Zuvor verbessert er im Vorlauf über 100 Meter seine Saisonbestleistung auf 12,84 Sekunden und zieht in das Finale ein, in dem er Rang drei belegt. Dr. Ralf Naeven überspringt im Hochsprung-Wettbewerb der gleichen Altersklasse 1,62 Meter, verbessert damit den 22 Jahre alten Kreisrekord um satte elf Zentimeter und wird Deutscher Vizemeister. In der 4-x-100-Meter-Staffel belegt das Duo gemeinsam mit Herbert Schneider und Matthias Mülbüsch den 4. Platz.

Die Bezirksliga-Fußballer des TuS Langerwehe gewinnen die 20. Auflage des Blausteinsee-Cups von Rhenania Lohn. In einem dramatischen Finale bezwingen sie Landesligist GFC Düren mit 7:6 nach Elfmeterschießen. Die Bilanz der Eschweiler Mannschaften ist durchwachsen. Immerhin ziehen Gastgeber Rhenania Lohn und B-Liga-Aufsteiger Rhenania Eschweiler in die Zwischenrunde ein.

August

Fortuna Weisweiler entscheidet die 26. Feldfußball-Stadtmeisterschaft mit einem 3:0-Endspielsieg über Rhenania Eschweiler im Dürwisser Sportpark am See für sich. Das kleine Finale gewinnt der SC Berger Preuß nach späten Toren mit 2:0 gegen Ausrichter Germania Dürwiß.

Traditionell richtet der SV Germania die „10 Kilometer von Dürwiß“ aus. 520 der insgesamt 1050 Starter melden für den Hauptlauf, den Abdelhadi El Hachimi in der Zeit von 31:33 Minuten vor Sören Kah und Jan Derksen gewinnt. Schnellster Indestädter ist Patrick Vonderhagen (SV Germania Dürwiß), der nach 35:59 Minuten die Ziellinie als 18. überquert. Als erste Indestädterin erreicht Petra Gebauer vom Marathon-Club Eschweiler nach 46:46 Minuten das Ziel.

Dina Jacobs vom Eschweiler Tennisclub Blau-Gelb wird auf der Anlage des RTHC Bayer Leverkusen Meisterin des Tennisverbands Mittelrhein in der Damen-40-Konkurrenz. Lediglich ein Spiel gibt sie im Finale ab: Gegen Judith Fangmann (TC Weiden) behält sie mit 6:0 und 6:1 die Oberhand.

Beim Monschau-Marathon geht Andreas Mohr vom Marathon-Club Eschweiler auf die „Ultra-Strecke“ über 56 Kilometer, die er in 6:06:58 Stunden bewältigt.

ESG-Rollkunstläufer Max Konstanty verteidigt bei den Deutschen Meisterschaften in Wuppertal seinen Titel. In der Schülerklasse B (bis 13 Jahre) siegt er in der Pflicht, der Kür sowie der Kombination.

Der SCB Laurenzberg richtet die 19. Feldfußball-Jugendstadtmeisterschaften aus. Acht Titel werden vergeben: Germania Dürwiß ist bei den B- und F-Junioren sowie den Bambini erfolgreich. Die Sportfreunde Hehlrath siegen zum Auftakt im A-Jugendturnier und tragen sich auch bei den D-Junioren in die Siegerliste ein. Die Bergrather Falken triumphieren bei den C-Juniorinnen und Junioren. Zum Abschluss der Turnierserie ist der Jubel im Sportpark am See groß: Die E-Jugend der Gastgeber vom SCB Laurenzberg bezwingt im Finale Falke Bergrath mit 1:0.

Thomas Kaiser vom Triathlon-Team Indeland belegt beim „Inferno-Triathlon“ im Berner Oberland den 5. Platz. Dieser Wettbewerb besteht aus vier Disziplinen: 3,1 Kilometer Schwimmen, 97 Kilometer Rennradfahren, 30 Kilometer Mountainbiken sowie einem Lauf über 25 Kilometer. Im Ziel liegt Thomas Kaiser lediglich fünf Minuten hinter Rang drei.

September

Golfer Heribert Konrath entscheidet einmal mehr die Herrenkonkurrenz der Clubmeisterschaften des Golfclubs Haus Kambach für sich. Bei den Damen triumphiert Magdalena Brunke. Bei den Senioren sind Margret Jansen und Gerd Weißmann erfolgreich. Die Wettbewerbe der Jugendlichen gewinnen Elena Kühne und Maximilian von Fuchs-Nordhoff.

Nach 16 Tagen gehen die Tennis-Stadtmeisterschaften auf der Anlage der ESG in Bergrath zu Ende: Weder ein Herren A- noch ein Dameneinzel-Wettbewerb kommen zustande. Im Herren-Doppel gewinnen Bastian Frings und David Pieters (ESG) mit 6:3, 6:7 und 10:8 gegen Matthias Bündgens und Marco Esser (BG Eschweiler). Das Damen-Doppel entscheidet das Duo Dina Jacobs/Gabi Pfeiffer-Schirra (BG Eschweiler) mit einem 6:0 und 6:3 über die Vereinskameradinnen Martina Bongartz/Birgit Kempen für sich. Beim Nachwuchs unterliegen die ESG‘ler Max Wrabetz (Junioren), Tim Keusgen (Knaben) sowie Luisa Bunzeck (Mädchen) jeweils in ihren Finalpartien.

Bei hohen Temperaturen gehen 438 Sportler zwischen 4 und 76 Jahren auf die Strecken des 33. Internationalen Volkslaufs des Marathonclubs Eschweiler: Den Hauptlauf über zehn Kilometer gewinnt Julien Dethier mit einer Zeit von 33:09,7 Minuten. Patrick Vonderhagen vom SV Germania Dürwiß läuft als Dritter nach 36:49,3 Minuten ins Ziel. Ebenfalls Platz drei belegt Ivan Blazevic (SV Germania Dürwiß) im „Jedermannlauf“ über fünf Kilometer, den er nach 19:27,42 Minuten beendet. Bei den Kinder- und Jugendläufen sind Jens Poensgen (SV Germania Dürwiß), Felix Niessen (LSG) und Ivan Blazevic (SV Germania Dürwiß) erfolgreich.

Die vier Wasserballerinnen Frieda Johnen, Sophia Grunewald (beide Jahrgang 2003), Nerea Münstermann (2005) und Aurelie Münstermann (2006) der Wasserfreunde Delphin Eschweiler nehmen auf Einladung des Schwimmverbands NRW am Edith-Seyfert-Turnier in Wuppertal teil. In einer gemischten Mannschaft mit Spielerinnen der Freien Schwimmer Duisburg glänzt das Quartett beim 12:0-Sieg über die Gastgeber des SV Wuppertal Neuenhof. Gegen eine mit Kaderathletinnen gespickte Mannschaft mit Spielerinnen aus Köln, Düsseldorf und Essen unterliegt Eschweiler/Duisburg anschließend mit 1:13.

Vier Rollkunstläufer der ESG kehren mit sieben Medaillen von den NRW-Landesmeisterschaften in Duisburg-Walsum zurück: Die achtjährige Carolina Konstanty sorgt in der Klasse Schüler D (bis neun Jahre) für Furore. Sie belegt in der Pflicht Platz zwei, entscheidet die Kür klar für sich und siegt somit auch in der Kombination. „Aushängeschild“ Max Konstanty entscheidet alle drei Wettbewerbe der Schülerklasse B für sich. Ann-Christin Langen startet in der Nachwuchsklasse A, wird Dritte in der Pflicht und Vierte in der Kombination.

Zum Auftakt der Bundesliga-Saison siegen die Squasher des Teams Cadillac beim SC Diepholz mit 3:1. Janosch Thäsler, Julian Kischel und Piedro Schweertman punkten für die Indestädter. Die Heimpremiere geht einen Tag später vor einer beträchtlichen Zuschauerzahl gegen den Bremer SC mit 1:3 verloren. Julian Kischel ist für den Ehrenpunkt verantwortlich.

Judokämpferin Leni Wimmer vom 1. Budo-Club Eschweiler siegt bei den Bezirkseinzelmeisterschaften der Altersklasse U10 in Swisttal in der Gewichtsklasse bis 24 Kilogramm. Eva Engels erkämpft mit einem Sieg über Vereinskameradin Johanna Marx Platz drei. Bei den Jungen belegt Janis Schwartz in der Gewichtsklasse bis 31 Kilogramm ebenfalls Rang drei.

Der 1. Budo-Club Eschweiler richtet in der Kaiserhalle die NRW-Meisterschaften im Kendo aus: Die Damenmannschaft verteidigt ihren Vorjahrestitel vor Münster und Köln, die Herren landen hinter Köln, Bonn und Köln II auf Platz vier.

Oktober

Der Stadtsportverband Eschweiler ehrt die Sportler des Jahres 2016 im Rahmen einer Feierstunde im Talbahnhof: Tischtennisspielerin Petra Uthe und Marathonläufer Mario Vucans werden im Bereich Behindertensport ausgezeichnet. Bei den Sportlern unter 18 Jahren hat Rollkunstläufer Maximilian Konstanty (ESG) die Nase vorne, Hochspringer Dr. Ralf Naeven (SV Germania Dürwiß) siegt in der Altersklasse über 51 Jahre. Bei den Damen werden Taekwondo-Kämpferin Alina Steiner (TSG Eschweiler, unter 18 Jahre), die beiden Wasserfreunde Delphin-Synchronschwimmerinnen Lea von Meer (über 18 Jahre) und Christine Schorn (über 51 Jahre) sowie Triathletin Gabi Zimmermann (Marathonclub Eschweiler, über 35 Jahre) zu Sportlerinnen des Jahres gekürt. Bei den Mannschaften dürfen sich die Kinder-Mannschaft des 1. Budo-Clubs Eschweiler, das Judo-Kata-Duo Jörn Stermann-Sinsilewski/Volker Degenhart sowie die Fußballerinnen des SV Falke Bergrath freuen.

Bei der NRW-Kadersichtung der Synchronschwimmerinnen in Bochum gehen Luisa Cordes (Jahrgang 2002) und Nina Löhmann (Jahrgang 2001) für die Wasserfreunde Delphin an den Start und belegen in der Gesamtwertung die Plätze zehn und elf. Damit bleiben die beiden vor dem Pflichtwettkampf im Dezember im Rennen um einen Kaderplatz.

Inline-Skater Friedel Dickmeis (SV Germania Dürwiß) wird Zweiter der Gesamtwertung des Westdeutschen Speedskating-Cups, der sich aus sieben Rennen in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen zusammensetzt, die zwischen März und Oktober ausgetragen wurden.

Am zweiten Doppelspieltag der Squash-Bundesliga springt für das Team Cadillac Eschweiler erneut ein Sieg heraus. Einen Tag nach dem 1:3 in Krefeld gewinnen die Indestädter in eigener Halle gegen die Zweitvertretung des Paderborner SC mit 3:1. Piedro Schweertman, Joeri Hapers und Julian Kischel punkten. Nach vier Spieltagen rangiert der Liga-Neuling auf Platz fünf im Achterfeld.

Nach fünf Siegen, zwei 2. Plätzen und einem 3. Rang steht Rennfahrer Harald Hennes gemeinsam mit seinen Teamkollegen Thomas Gerling und Thomas Kappeler bereits vor dem letzten Rennen der Langstreckenmeisterschaft Nürburgring (VLN) als Sieger in der Porsche-Carrera-Cup-Klasse fest. Damit verteidigt der Automobilsportler seinen Titel aus dem Vorjahr.

Die Damen-30-Mannschaft des Eschweiler Tennis-Clubs Blau-Gelb gleicht nach drei Niederlagen zu Beginn der Oberliga-Saison die Bilanz mit drei Siegen in Folge aus. Platz vier im Siebener-Feld bedeutet den Klassenerhalt. Mit sechs Siegen aus sechs Partien gelingt den Herren 30 mit Denis Werth, Markus Pesch, Marc Reinartz, Marco Esser, Michael Okonski, Lutz Peters, Thomas Müller, René Benden und Dirk Reinartz der Sprung auf Platz eins der 2. Verbandsliga und somit der Aufstieg in die 1. Verbandsliga. Ebenfalls jubeln dürfen die Juniorinnen Jil Zimmermann, Jil Thomas, Britta Bachmann, Bianca Buschinger, Carlotta Kuper und Julia Stass, die als Meisterinnen der 2. Kreisliga in die 1. Kreisliga aufsteigen.

November

Beim Internationalen „Turp-Pokal“ in Bad Kreuznach stehen sich die jungen Taekwondo-Kämpferinnen Alina Steiner (neun Jahre) und Luisa Savonova (zehn Jahre) im Finale gegenüber. Alina Steiner gewinnt, die Verantwortlichen der TSG Eschweiler freuen sich über den „Doppelsieg“. Auch Amely Steiner holt Gold. Alexander Steiner komplettiert mit einer Bronzemedaille die Medaillensammlung.

Bei den Kreismeisterschaften im Halbmarathonlauf in Herzogenrath holen die Läufer des SV Germania Dürwiß vier Titel: Helene Kohlen, Maria Bertram, Patrick Kahnert und Udo Jumpertz sind erfolgreich.

Die Judoka Jörn Stermann-Sinsilewski und Volker Degenhart lassen der Konkurrenz bei den Internationalen Deutschen Kata-Meisterschaften im hessischen Maintal keine Chance. Die Titelverteidigung bildet gleichzeitig den Saisonabschluss für das Erfolgsduo.

Das 10. Internationale Herbstschwimmfest der Wasserfreunde Delphin lockt neben den Gastgebern auch Schwimmer aus Köln, Düsseldorf, Oberhausen und Kerkrade nach Eschweiler. Insgesamt sind 2000 Startmeldungen zu verbuchen. Die Wasserfreunde Delphin sind sehr erfolgreich und erschwimmen 18 Gold-, 17 Silber- und 20 Bronzemedaillen. Lena Fourné (Jahrgang 2001) steht gleich fünf Mal ganz oben auf dem Siegerpodest.

Die Schülermannschaft der Tischtennisabteilung des SV Falke Bergrath wird in der Herbstrunde Meister der Kreisklasse. Dies ist umso höher zu bewerten, da das Team in der Frühjahrsrunde noch den vorletzten Platz belegte. Am Erfolg beteiligt sind Niklas Nolden, Ole Lenzen, Clarissa Neander, Nerea Münstermann und Benjamin Engers.

Die U13-Wasserballmannschaft der Wasserfreunde Delphin startet in die Bezirksliga-Saison. Zum Auftakt siegt das gemischte Team aus Mädchen und Jungen mit 17:6 über Übach-Palenberg.

Zum Ende der Hinrunde in der Squash-Bundesliga gelingt dem team Cadillac eine Überraschung. Gegen den SC Paderborn 1, das „Bayern München des Squash“, gelingt ein 2:2 vor eigenem Publikum. Mit dem Heimsieg am nächsten Tag gegen Diepholz bleibt die Mannschaft auf Platz fünf und vergrößert den Abstand zum Tabellenende.

Dezember

Erfolgreicher Start in die Wintersaison für die Tennisdamen 30 des TC Blau-Gelb Eschweiler: Das Oberliga-Duell beim TC Weiden wird mit 4:2 gewonnen. Dina Jacobs, Nada Kostovski und Alexandra Müsgens punkten in den Einzeln. Das Doppel Christiana Mohr/Alexandra Müsgens bringt den entscheidenden vierten Zähler unter Dach und Fach. Vom RTHC Bayer Leverkusen trennen sich die Damen anschließend 3:3. Etwas holpriger verläuft der Saisonauftakt für die Herren 40-Mannschaft in der 1. Bezirksliga. Dem 3:3 im Heimspiel gegen den TV BW Jülich folgt ein 2:4 bei GW Aachen.

Bei ihrem ersten „Auslandseinsatz“ im niederländischen Rotterdam erkämpft Taekwondo-Talent Alina Steiner von der TSG Eschweiler den 3. Platz. Im Halbfinale ist sie einer Niederländerin unterlegen. Zum Saisonabschluss erreicht die Neunjährige beim Park-Pokal in Stuttgart das Finale, kann darin aber verletzungsbedingt nicht antreten. Auch die gleichaltrige Selina Dünnebier zieht in Stuttgart in ihrer Gewichtsklasse in den Endkampf ein, wo sie gegen eine niederländische Kämpferin den Kürzeren zieht.

Die Amateurfußballer beenden die Hinrunde: Den beiden A-Ligisten Fortuna Weisweiler und SC Berger Preuß geht nach guten Starts im letzten Drittel der ersten Saisonhälfte die Luft aus. Als unangefochtener Tabellenführer der Kreisliga B wird der SV St. Jöris die Rückrunde beginnen. Perspektiven „nach oben“ haben in der C-Liga der SC Berger Preuß II und III sowie vielleicht auch noch der SCB Laurenzberg.

Nils Henrotte gewinnt die Vereinsmeisterschaft des Eschweiler Schachclubs. Vier Siege und ein Remis stehen nach fünf Runden zu Buche. „Vize“ wird mit Nane Wagemann-Reisgen die einzige weibliche Teilnehmerin, die dem späteren Turniersieger ein Unentschieden abtrotzt. Im Liga-Betrieb nimmt die 1. Mannschaft des Clubs unter zwölf Mannschaften Platz acht in der Mittelrheinliga West ein. Die „Zweite“ belegt Rang fünf in der Bezirksklasse.

Mehr von Aachener Nachrichten