Sozialdienst katholischer Frauen stellt Schuldnerberatung ein

Personalmangel : Aus für die Schuldnerberatung

Der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) hat seine Schuldner- und Insolvenzberatung zum Ende vergangenen Monats eingestellt. Dies teilte die Stadtverwaltung am Donnerstag dem Sozial- und Seniorenausschuss mit. Grund für die Entscheidung: Personalmangel.

Eine Schuldner- und Insolvenzberatung in Anspruch nehmen können Personen, die sich in einer Lebenslage befinden, die Leistungen der Hilfe zum Lebensunterhalt erforderlich macht oder erwarten lässt, oder die sonst nicht überwunden werden kann. Die Kosten der Beratung übernimmt der Träger der Sozialhilfe.

In Eschweiler können Bürger, die das Angebot einer Schuldner- und Insolvenzberatung nutzen möchten, sich an Rechtsanwältin Nicole Perfeller wenden, Englerthstraße 42, Tel. 024035052910.

(rpm)
Mehr von Aachener Nachrichten