Eischwiele: Sorgen um den jecken Nachwuchs? Auf gar keinen Fall!

Eischwiele: Sorgen um den jecken Nachwuchs? Auf gar keinen Fall!

Die Eschweiler Nachwuchsjecken ließen es am vergangenen Wochenende ebenfalls ordentlich krachen. Bei sechs Kindersitzungen zeigten die jecken Pänz, dass auch sie schon feiern können wie die Großen.

Los ging es mit den kleinen Narren der Eefelkank Hastenrath, die in das Festzelt am Bohler Vereinsheim geladen hatten. Kinderpräsidentin Anna Pesch führte durch ein tolles Programm, welches mit dem Kinder- und Jugendtrompeterkorps, das den zahlreichen Gästen ordentlich einheizte begann.

Die Jugendgruppe der Kaafsäck heizte ihrem Publikum bei der Kindersitzung der Narrengarde ordentlich ein. Foto: Timo Müller

Die Zwergenbande legte im Anschluss einen lustigen Tanz aufs Parkett, bevor auch die Kleinen des Kindergartens an der Quellstraße ihren großen Auftritt hatten. Närrische Grüße übermittelten dann die Mitglieder von Ulk Oberröthgen, gefolgt von den Kindern der Grundschule Bohl, die bei dem fröhlichen Fest nicht fehlen wollten.

Auch bei der Narrenzunft wurde zünftig gefeiert Foto: Timo Müller

Dann betraten die Blauen Funken den Saal und zeigten, wie die Fidele Trammebülle gleich im Anschluss, was sie gelernt hatten. Danach rockte Prinz Patrick I. samt Zerem Michael und Gefolge das Festzelt, bevor am Schluss der fidelen Sitzung das Kindermariechen Lara Kremer, sowie die Tanzgruppen der Bambini, der Minis, der Maxis, und der Jugend die Bühne zum Beben brachten.

Jugendmariechen Alina Kück brachte die Bühne bei den Fidele Trammebülle am vergangenen Sonntag zum Beben. Foto: Timo Müller

Gleichzeitig feierte die Narrenzunft Pumpe-Stich im Saal des Hauses Flatten an der Röthgener Straße. Nachdem Kinderpräsident Len Biermann zahlreiche große und kleine Gäste begrüßt hatte, ging es mit einem zauberhaften Tanz der Minis los, gefolgt vom Tanzpaar Jolina und Philipp, die ihrem Publikum ordentlich einheizten. Danach animierte der Spielmannszug der Narrenzunft den Saal zum Mitsingen, -schunkeln und -tanzen.

Die Jugendgarde der Onjekauchde Röhe im vollen Einsatz. Foto: Timo Müller

Dann zeigte Tanzmarie Tessa Biermann ihrem Publikum und seiner Tollität, Prinz Patrick I., der mitsamt Gefolge der fröhlichen Sitzung einen Besuch abstattete, was sie drauf hat. Nachdem die kleinen Jecken des Kindergartens St. Barbara auf der Bühne einen tollen Tanz hingelegt hatten, statteten die Narren vom Kirchspiel Lohn der Narrenzunft einen Besuch ab, bevor auch Tanzmarie Chiara Schüller viel Applaus für ihren Auftritt erhielt.

June Wagner vom Garderegiment Weiß-Rot zeigte dem begeisterten Publikum, was sie gelernt hatte. Foto: Timo Müller

Nachdem die Garde die Bühne ordentlich zum Beben gebracht hatte, hatten die Kinder des Kindergartens Purzelbaum ihren großen Auftritt. Dann überbrachte die Lustige Reserve ihre närrischen Grüße, bevor Uwe Retz am Ende der fröhlichen Veranstaltung noch einmal die Lachmuskeln seines Publikums strapazierte.

Mit bester Stimmung ging es am vergangenen Sonntag weiter. Die Pänz der Fidele Trammebülle hielten ihre Kindersitzung unter dem Motto „Lasst uns feiern wie die Großen“ ab, und bewiesen, dass dies kein leeres Versprechen war. Kinderpräsident Tayler Hamm führte durch eine tolle Sitzung, bei der die Trammebülle auch ein jeckes Jubiläum feierten, denn ihre Kindergruppe wurde 3x11 Jahre alt.

Den Anfang machte das Jugendtrompeterkorps der Hastenrather Eefelkank und brachte den proppenvollen Saal im Haus Flatten ordentlich zum Kochen, bevor Jugendmariechen Alina Kück das Tanzbein schwang. Nach ein paar lustigen Spielen mit Kyra und den Tramm-Dancers überbrachte die Lustige Reserve närrische Grüße. Nach einem tollen Auftritt der Marketenderin Melissa Deller, zeigte die Große Garde was sie drauf hat, bevor auch seine Tollität Prinz Patrick I. samt Zerem Michael und Gefolge großartige Stimmung verbreiteten. Zum Abschluss statteten die Jecken der Bergrather Prinzengilde und der Hastenrahter Eefelkank der fröhlichen Sitzung noch einen närrischen Besuch ab.

Beim Pänzdänz des Garderegiments Weiß-Rot war die Stimmung ebenfalls optimal. In der proppenvollen Kinzweiler Festhalle führte Kinderpräsident David Kuck gemeinsam mit Präsident Maik Pfeifer durch ein buntes Programm, das mit einem tollen Auftritt der Mystic Minis begann.

Mit den Echte Fröngde aus Lamersdorf, den Adlern aus Werth, der 1. Stolberger Bürgerwehr, den Höllisch und Teuflisch Jecken aus Kerpen und den Gelb-Blauen Funken aus Mönchengladbach begrüßten die Weiß-Roten viele närrische Gäste von außerhalb der Indestadt, doch auch die Jecken der Lätitia Weisweiler, der Hehlrather Ulk, sowie der Klee Oepe wollten sich die fidele Sitzung nicht entgehen lassen.

Beim Besuch seiner Tollität, Prinz Patrick I., zeigte Kindermarie June Wagner eine tolle Tanzeinlage. Danach verzauberten die Bambini und das Kindertanzpaar Melina und David, das bereits seit 2012 gemeinsam auf der Bühne steht, ihr Publikum.

Tolle Stimmung herrschte zur gleich Zeit ebenfalls in Dürwiß, wo die Narrengarde in die Festhalle geladen hatte. Nachdem Kinderpräsident Fabian Wings die zahllosen Gäste in der proppenvollen Halle begrüßt hatte, kündigte sich mit den Jecken der Ulk aus Oberröthgen der erste närrische Besuch an. Der singende Gardist Tobias Reimann sorgte im Anschluss für beste Laune.

Danach heizte die Jugendgruppe der Kaafsäck seinem Publikum ordentlich mit karnevalistischen Tönen ein, bevor die Nachwuchsgruppe der Narrengarde zeigte, was sie kann. Weiter ging es mit der Ulk aus Hehlrath, die sich die bunte Sitzung ebenfalls nicht entgehen lassen wollte. Die Regimentstänzer der Dürwisser legten im Anschluss einen tolle Nummer aufs Parkett, direkt gefolgt vom Minitanzpaar Finja und Marvin, das ihr Publikum mit einem zauberhaften Tanz begeisterte.

Die Minitanzgruppe zeigte anschließen einen tollen Gardetanz, genau wie die Kindertanzgruppe sowie das Jugendtanzpaar Teresa Getz und Philipp Martinett, das die Bühne zur Freude ihres Publikums zum Beben brachte. Nachdem der Spielmannszug der Narrengarde mit jecke Tön für großartige Stimmung gesorgt hatte, betrat seine Tollität Prinz Patrick I. samt Zerem Michael und Gefolge sein heimisches Revier um selbiges ordentlich zu Rocken. Zum Abschluss der tollen Kindersitzung zeigte dann noch die Jugendtanzgruppe einen gelungenen Showtanz.

Auch bei der KGOnjekauchde in Röhe war die Stimmung am vergangenen Sonntagnachmittag optimal. So begrüßte die Kinderpräsidentin Jana Krahe in der Röher Mehrzweckhalle an der Erfststraße zahlreiche große und kleine bunt kostümierte Gäste, die den Auftritt des Trommelchores und des Kindertanzpaar Liam und Liv Schönborn zu Beginn der fidelen Veranstaltung mit einem großen Applaus quittierten. Nachdem Prinz Patrick I. gemeinsam mit Zeremonienmeister Michael und Gefolge für jecke Stimmung gesorgt hatte, empfingen die Röher mit der Ulk Oberröthgen und der Bergrather Prinzengilde die nächsten närrischen Gäste.

Danach brachte die Jugendgarde der Onjekauchde die Bühne ordentlich zum Beben, gefolgt von den Minis, die den Großen in Nichts nachstanden. Kindermariechen Carolina Jakob legte ebenfalls eine tolle Tanzeinlage aufs Parkett, bevor die Scharwache närrische Grüße überbrachte. Mit akrobatischen Tanzeinlagen ging es weiter, als Jugendmariechen Lena Schmalbrock die Bühne betrat, gefolgt vom Jugendtanzpaar Carolina Jakob und Nico Breuer, die beim letzten Auftritt an diesem Nachmittag ebenfalls zeigten was sie gelernt hatten.

(tim)
Mehr von Aachener Nachrichten