Seniorenwoche der Stadt Eschweiler

Vielfältige Angebote : O’zapft is für die Senioren in der Villa Faensen

Wer sich geistig und körperlich fit hält, hat gute Chancen, die zweite Hälfte mit viel Lebensqualität zu füllen. Die Stadt Eschweiler trägt gerne dazu bei und bietet bereits zum dritten Mal Seniorenwochen mit den unterschiedlichsten Aktivitäten an.

Seit einer Woche ist an den unterschiedlichsten Orten (meist aber in der Villa Faensen) täglich Aktion angesagt für unsere Senioren, die die Aktionen bislang reichlich nutzten und noch nutzen möchten. Auch in dieser Woche gibt es noch viele attraktive Angebote.

Vor wenigen Tagen wurde in der Villa Faensen geschwoft, dass sich die Balken bogen. 68 Frauen und Männer zeigten, dass sie ganz schön fit sind und noch lange nicht zum alten Eisen gehören. Das Oktoberfest lockt immer besonders viele Frauen und Männer in die Einrichtung. Nach einem opulenten Mahl (es gab Kassler, Leberkäse, Sauerkraut und Kartoffelpüree) ließen die älteren Herrschaften es richtig krachen. Richtig schick gemacht hatten sie sich – die meisten Damen hatten sich in ein schmuckes Dirndl „geworfen“ und die Herren der Schöpfung erschienen in krachernen Lederhosen.

Alleinunterhalter Klaus Nonnweiler-Storms hatte die richtigen Gassenhauer im Repertoire und sorgte so immer für eine rappelvolle Tanzfläche. Manche schauten auch einfach nur amüsiert und begeistert zu. „Das ist einfach immer wieder eine tolle Veranstaltung. Ich bin öfter in diesem Haus!“, schwärmte Marlies Joner. Ihre Freundin Brunhilde Scholz nickt zustimmend: „Und ich bin noch öfter hier, ich fühle mich hier sehr wohl!

Auch Hilde, Stefanie und Valerie stimmten in den Lobgesang ein: „Es ist super, dass es so etwas für ältere Leute gibt!“

Und wer sorgt dafür, dass den alten Menschen so viel Abwechslung geboten wird? Es ist das Team um den Seniorenbeauftragten und Sozialamtsmitarbeiter Peter Toporowski und Cem Gökce, die den Senioren mehr Lebensqualität und Freude verschaffen wollen und sich immer tolle Aktionen einfallen lassen.

Nach Bingospiel und Vorträgen geht es nun in die zweite Woche.

(irmi)
Mehr von Aachener Nachrichten