Eschweiler: Schunkeln und shoppen beim Stadtfest-Silberjubiläum

Eschweiler: Schunkeln und shoppen beim Stadtfest-Silberjubiläum

Dieses Silberpaar hat es in sich: Vor 25 Jahren gingen das Karnevalskomitee und die Werbegemeinschaften der Stadt einen Bund ein. Dass diese Verbindung durchaus Früchte trägt, lässt sich jedes Jahr beim „Tag des Karnevals” feststellen.

Auch am Freitag offenbarte die offizielle Eröffnung des Stadtfestes zur narrentypischen Zeit von 16.11 Uhr keinerlei Unstimmigkeiten in der langen Ehe. Das Symbol dieser Liason, der Karnevalsbrunnen oder besser: „et Jüppsche vam Jraav” war allerdings noch kein Thema. „Über ihn werden wir am Sonntagmorgen ab 11 Uhr vor dem Rathaus sprechen”, betonte Komitee-Präsident Norbert Weiland.

Ein närrisches Jubiläum wurde am Freitag vertan: Bürgermeister Rudi Bertram hätte zum elften Mal den Startschuss zum Stadtfest geben können, ließ sich aber von Helen Weidenhaupt vertreten: „Der Bürgermeister hat einen wichtigen Termin, und ich nehme dafür diesen wichtigen Termin wahr”, passte sich die Sozialdemokratin dem närrischen Anlass an.

Auch Klaus-Dieter Bartholomy als Vertreter des Citymanagement-Vereins schlug Töne zum Schmunzeln an: „Natürlich veranstaltet ein Oberzentrum parallel einen verkaufsoffenen Sonntag, aber wir wollen etwas dagegenhalten”, spielte er auf Aachen an.

Dies soll mit zahlreichen Fahrgeschäften und Angeboten vor allem am „Tag des Karnevals” geschehen. Nach dem Start am Sonntag um 11 Uhr vor dem Eschweiler Rathaus, bei dem sich auch die neuen Narrenherrscher Stephan Lenzen und Leo Arnold präsentieren, öffnen die Geschäfte in der Innenstadt ihre Pforten. Beim Einkauf zwischen 13 und 18 Uhr kann fleißig geschunkelt werden, denn viele Musikgruppen treten auf.

Mehr von Aachener Nachrichten