Eschweiler: Schüler toben über die Matten

Eschweiler : Schüler toben über die Matten

Sport soll Spaß machen. Nur so kann man Kinder dafür begeistern, sich zu bewegen, anstatt daheim vor der Glotze zu hocken. Mit dem 1. Budo-Club Eschweiler lernten nun etwa 40 Zweit- bis Viertklässler der elf Grundschulen die ersten Kniffe und Tricks der Selbstverteidigungssportart Judo.

Sparkassen-Gebietsdirektor Klaus Wohnaut und Bürgermeister Rudi Bertram fungierten als Paten der Aktion. Ausgestattet mit Umschlägen, erfreute Wohnaut jede Eschweiler Grundschule.

„Alles wird teurer, da haben wir gedacht, unsere Förderung aufzustocken”, sprach´s und überreichte je einem Schüler pro Grundschule stellvertretend 500 Euro.

Dann ging´s für Kids aber endlich auf die Matte. Unter Anleitung von Franz-Georg Hoettgen und vier Trainern lernten die Kleinen erste Wurf-, Boden- und Standtechniken.

Nach einer kurzen Pause, in der es Kaffee, Limo und Kuchen zur Stärkung gab, demonstrierten auch die Profis einmal, wie Judo aussieht, wenn man es jahrelang trainiert.

Die wichtigste Botschaft des Tages lautete aber: Sport tut dem eigenen Körper gut, macht Spaß und ist gesund. Und mit der Geldspritze der Sparkasse kann das an den Grundschulen noch besser vermittelt werden.

Mehr von Aachener Nachrichten