Eschweiler-Dürwiß: SCB will ins obere Tabellendrittel

Eschweiler-Dürwiß : SCB will ins obere Tabellendrittel

Als Aufsteiger beendete die Frauenmannschaft des SCB Laurenzberg ihre Premierensaison in der Bezirksliga auf Tabellenplatz sechs. Eine bessere Platzierung verspielte die Mannschaft von Trainer Frank Krings in den letzten fünf Partien, in denen nur noch ein Remis (bei vier Niederlagen) gelang.

Doch in der Schlussphase der Spielzeit war der Klassenerhalt, der zu keinem Zeitpunkt in Gefahr war, längst in trockene Tücher gebracht. In das zweite Bezirksligajahr gehen die SCB‘lerinnen nun durchaus hoffnungsvoll.

Keine Abgänge

Keine Spielerin verließ den Verein, dank zahlreicher Zugänge erhält Frank Krings jede Menge Alternativen. Unter anderem kehrte mit Lea Breuer, die die zurückliegende Spielzeit beim Kohlscheider BC verbrachte, eine ehemalige Leistungsträgerin zum SCB zurück. Eine Platzierung im oberen Tabellendrittel der Zwölferliga scheint nicht unrealistisch. Interessant dürften einmal mehr die brisanten und fast immer sehr ausgeglichenen Lokalduelle mit den Bergrather Falken werden.

Knappe Duelle

Zwei Derbys fanden bereits in der Vorbereitungszeit statt: Ende Juli hatte der SCB im Spiel um die Stadtmeisterschaft die Nase mit 7:6 nach Elfmeterschießen vorne. Im Viertelfinale des Kreispokals musste Laurenzberg vor wenigen Tagen eine 2:4-Niederlage hinnehmen, ebenfalls nach Elfmeterschießen. Am kommenden Sonntag steht nun das erste Punktspiel auf dem Spielplan: Um 13 Uhr treffen die Schwarz-Gelben im heimischen Sportpark am See auf den Aufsteiger Sportfreunde Hörn II. Eine Woche später reist der SCB zu Viktoria Frechen.

Derby am 4. November

Bis zum nächsten Punktspielderby dauert es noch: Am 7. Spieltag (Sonntag, 4. November) empfangen die SCB-Frauen die Mannschaft des SV Falke Bergrath.

(ran)