Eschweiler: Riesige Raupe „Nimmersatt” entführt ins Bilderbuchkino

Eschweiler: Riesige Raupe „Nimmersatt” entführt ins Bilderbuchkino

Eine große Raupe schlängelt sich in der Stadtbücherei an der Wand entlang. Mehr als 85 Meter ist die Riesenraupe Nimmersatt lang und gehört damit zu den längsten im Bastelwettbewerb des Gerstenberg Verlages, an dem sich auch die Stadtbücherei beteiligt hat.

Um diesen Erfolg zu feiern, waren jetzt stellvertretend für alle Einrichtungen, die an der Aktion mitgewirkt hatten, die Kinder des Familienzentrums Wunderland, des Heilpädagogischen Kindergartens, der Villa Regenbogen und des Kindergartens St. Theresia in der Bücherei zu Gast.

Dort erlebten sie die Geschichte von „Arthur und Anton” in Form eines Bilderbuchkinos. Arthur ist ein Rabe, der in einer Rattenfamilie aufwächst und unter seinem Anderssein leidet. Während die stellvertretende Leiterin der Bücherei vorlas, wurden die Originalbilder aus dem Kinderbuch auf eine Leinwand projiziert.

Eingebettet war die Veranstaltung in die Aktion „Treffpunkt Bibliothek”. In diesem Rahmen präsentieren sich Bibliotheken bundesweit als Informationseinrichtungen und als Partner für Kultur und Bildung.

Die Stadtbücherei ist mit einem umfangreichen Programm zur Literatur- und Leseförderung wieder mit von der Partie. Am heutigen Donnerstag stehen um 17.30 Uhr „Die Olchis und der blaue Nachbar” auf dem Programm. Das Theaterstück, frei nach dem gleichnamigen Buch von Erhard Dietl, wird unter der Leitung von Anna Zeien von Kindern aus Eschweiler aufgeführt.

Mehr von Aachener Nachrichten