Eschweiler: Rhenania Lohn hat die Kreisliga A fest im Blick

Eschweiler : Rhenania Lohn hat die Kreisliga A fest im Blick

Rhenania Lohn hat nach zehn Siegen aus elf Punktspielen (ein Remis) des Jahres 2018 den Meistertitel in der Kreisliga B Düren und den Aufstieg in die A-Liga fest im Visier. In den Aachener C-Ligen befinden sich der Eschweiler FV (den drei Niederlagen im Monat April zum Trotz) und der SC Berger Preuß III auf Kurs Richtung Platz eins.

Aufsteiger SV St. Jöris sorgt in der Kreisliga A weiterhin für Furore und bezwang bereits am vergangenen Donnerstag den TV Konzen nach einem Dreierpack von Maik Engelhardt mit 3:2 (Gegentore nach 3:0-Führung in der 75. und 89. Minute).

Vor dem Spitzenspiel bei Mitaufsteiger Vaalserquartier am kommenden Sonntag liegt der Durchmarsch aus der B- in die Bezirksliga weiterhin im Bereich des Möglichen. Und B-Ligist Sportfreunde Hehlrath sowie die Bergrather Falken eine Klasse tiefer befinden sich im Rennen um die zweiten Plätze in ihren Gruppen. Wobei auf Grund der Situation in der Bezirksliga (Kellersberg als sicherer, Roetgen als möglicher Absteiger in die Aachener A-Liga) hinter den Aufstiegs-Relegationen ein Fragezeichen steht. Soweit die Aktivposten der Saison 2017/2018.

Doch auch an Sorgenkindern herrscht kein Mangel: Nach dem 1:1-Heimremis gegen den Burtscheider TV belegt der SC Berger Preuß (21 Punkte aus 23 Spielen) nach wie vor Platz 13 in der Kreisliga A, der in der Abschlusstabelle den Klassenerhalt bedeuten würde. Doch Rhenania Richterich (20 aus 22), als 14. auf einem Abstiegsrang liegend, rückte nach dem 4:1-Sieg über Lichtenbusch bis auf einen Zähler an die Berger Preußen, die darüber hinaus ein Spiel mehr ausgetragen haben, heran. Am Sonntag reisen die Preußen zum Fünften SG Stolberg, während Richterich beim Zwölften Vichttal II (ebenfalls 21 aus 23) zum Kellerduell antritt. Ein direkter Konkurrent des SC wird also definitiv punkten.

Gleich zwei Abstiegskandidaten tummeln sich mit Rhenania Eschweiler und dem SCB Laurenzberg in der Kreisliga B. Beide Mannschaften kassierten von Donnerstag bis Sonntag jeweils zwei Niederlagen. Die Rhenanen traten beim bereits als Meister feststehenden TuS Lammersdorf nicht an, wehrten sich aber drei Tage später im heimischen Waldstadion nach Kräften gegen den Tabellenzweiten Borussia Brand, glichen den 0:1-Rückstand in der 71. Minute durch Jannik Özgen aus, kassierten acht Minuten vor dem Schlusspfiff jedoch das entscheidende Gegentor zum 1:2 und standen mit leeren Händen da.

Als Drittletzter reist die Elf von der Pumpe am Sonntag zum punktgleichen Viertletzten GW Mausbach, der ein Spiel weniger absolviert hat. Eine Partie, die auch für den Vorletzten SCB Laurenzberg, der einen Punkt und ein Spiel weniger auf dem Konto hat als die Rhenania und nun den Achten Kornelimünster erwartet, von großer Bedeutung ist. Auch in der Kreisliga C drohen Verluste: Rhenania Eschweiler II steht als Absteiger quasi fest. Germania Dürwiß musste nach zuvor drei Siegen in Folge mit dem 2:3 beim FV Haaren II (der entscheidende Gegentreffer fiel in der Nachspielzeit) den dritten Rückschlag innerhalb von acht Tagen hinnehmen und fiel hinter die SG Stolberg II auf den Drittletzten Platz zurück.

Spitzenreiter Eschweiler FV kassierte beim 2:3 beim SV St. Jöris II die dritte Niederlage innerhalb von fünf Spielen, profitiert aber nach wie vor vom zuvor herausgeschossenen großen Vorsprung und sollte im Nachholspiel gegen die SG Stolberg II den nächsten Schritt in Richtung Aufstieg tun, bevor am Sonntag der Tabellendritte Falke Bergrath zum Derby beim EFV antritt und den Hinspielerfolg wiederholen möchte.

Einmal spannend und einmal entspannend ließ es Rhenania Lohn zuletzt angehen: Beim Merscher SV musste der Aufstiegskandidat einmal mehr auf die Treffsicherheit vom Elfmeterpunkt von Torhüter Manfred Wangnick zurückgreifen, der in der 81. Minute den 1:0-Siegtreffer per Strafstoß markierte. Knapp 72 Stunden später siegten die Rhenanen mit 5:0 in Rödingen-Höllen.

Die volle Ausbeute von sechs Punkten aus zwei Spielen fuhren die Frauen des SCB Laurenzberg innerhalb von gut 48 Stunden ein und untermauerten so ihre starke Position in der Bezirksliga: Am Sonntag besiegte der Aufsteiger Borussia Derichsweiler mit 3:0. Zwei Tage später stand das gleiche Resultat bereits zur Halbzeit des Gastspiels bei Schlusslicht Süsterseel auf der Anzeigetafel und sollte auch beim Schlusspfiff noch Bestand haben.

Vor dem Heimspiel gegen den Siebten FFC Bergheim rückte der SCB auf Platz vier vor und hat nur noch zwei Zähler Rückstand auf den Dritten Frechen. Bei diesem erkämpften die Bergrather Falken nach einem 0:2-Rückstand noch ein beachtliches 2:2. Britta Telschow (57.) und Laura Beckers (70.) trafen und sicherten dem Achten, der am Sonntag Tabellenführer GW Brauweiler erwartet, einen wichtigen Punkt. (ran)

Die Ergebnisse

Bezirksliga: Langerwehe - Winden 1:3, Wenau - Hürth II 5:3; Kreisliga A Aachen: St. Jöris - Konzen 3:2, Rhen. Würselen - Weisweiler 1:2, Berger Preuß - Burtscheider TV 1:1.

Kreisliga A Düren: Krauthausen - Wenau II 2:0; Kreisliga B Aachen: Laurenzberg - Bor. Brand 1:4, Lammersdorf - Rhen. Eschweiler 2:0 (Rhen. Eschweiler nicht angetreten), Forst - Hehlrath 3:1, Laurenzberg - Roetgen II 2:4, Rhen. Eschweiler - Bor. Brand 1:2.

Kreisliga B Düren: Mersch - Lohn 0:1, Rödingen-Höllen - Lohn 0:5, Langerwehe II - Mariaweiler 7:2.

Kreisliga C Aachen: Rhen. Eschweiler II - Eschweiler FV 0:6, Dorff - St. Jöris II 7:2, Dürwiß - Venwegen 0:1, Haaren II - Dürwiß 3:2, Rhen. Eschweiler II - Dorff 0:9, St. Jöris II - Eschweiler FV 3:2, Berger Preuß II - Col. Donnerberg II 4:7, Bergrath - Venwegen 1:1, Berger Preuß III - Lammersdorf II 5:0, Berger Preuß III - Burtscheider TV II 1:0.

Kreisliga C Düren: Lohn II - Lucherberg 6:1, Wenau III - Eschweiler-Girbelsrath 4:0; Kreisliga D Aachen: Eschweiler FV II - Büsbach II 12:2, Bergrath II - SV Kohlscheid III 2:10, Laurenzberg II - Eschweiler FV II 1:3; Frauen-Bezirksliga: Laurenzberg - Derichsweiler 3:0, Frechen - Bergrath 2:2, Süsterseel - Laurenzberg 0:3.

Die Spiele am Wochenende

Bezirksliga: Wenau - Welldorf-Güsten, Mechernich - Langerwehe (beide So., 15 Uhr); Kreisliga A Aachen: Vichttal II - Weisweiler (Do., 20 Uhr), Vaalserquartier - St. Jöris , SG Stolberg - Berger Preuß (So., 15.30 Uhr); Kreisliga A Düren: Rurdorf - Wenau II ; Kreisliga B Aachen: Laurenzberg - Kornelimünster, Mausbach - Rhen. Eschweiler, FC Stolberg - Hehlrath (alle So., 15 Uhr); Kreisliga B Düren: Lohn - Aldenhoven/Pattern (Do., 19.30 Uhr), Lohn - Broich/Tetz , CSV Düren - Langerwehe II (So., 15.30 Uhr).

Kreisliga C Aachen: Eschweiler FV - SG Stolberg II, Breinigerberg - Rhen. Eschweiler II (beide Do., 18.30 Uhr), St. Jöris II - Bergrath (Do., 19.30 Uhr), Linden-Neusen II - Rhen. Eschweiler II, St. Jöris II - Haaren II (beide So., 11 Uhr), SG Stolberg II - Berger Preuß II (So., 13 Uhr), Eschweiler FV - Bergrath, Dorff - Dürwiß (beide So., 15 Uhr), Berger Preuß III - Kornelimünster II (Do., 19.30 Uhr), Raspo Brand II - Berger Preuß III (So., 13 Uhr); Kreisliga C Düren: Wenau III - GFC Düren 99 III (Sa., 18.30 Uhr); Kreisliga D Aachen: Hehlrath II - Mausbach II (Do., 19.30 Uhr), Laurenzberg II - Atsch, Eschweiler FV II - Bergrath II, Büsbach II - Hehlrath II, Dürwiß II - Col. Donnerberg III (alle So., 13 Uhr); Frauen-Bezirksliga: Laurenzberg - Bergheim (So., 11 Uhr), Bergrath - Brauweiler .

Mehr von Aachener Nachrichten