Eschweiler: Regenwasser für Grabpflege

Eschweiler: Regenwasser für Grabpflege

Die FDP schlägt vor, mit Regenwasserzisternen auf städtischen Friedhöfen Trinkwasser und somit Kosten einzusparen. In einem Brief an Bürgermeister Rudi Bertram bitten die Liberalen, die Machbarkeit des Vorhabens zu überprüfen.

Die Dächer von Leichenhallen und Friedhofskapellen könnten zur Sammlung des Regenwassers genutzt werden. Die Kosten für einen Behälter mit einem Fassungsvermögen von 6000 Liter beziffert die FDP mit etwa 4000 Euro.

Bei intensiver Nutzung verspricht sich Fraktionsvorsitzender Ulrich Göbbels eine „erhebliche Einsparung von Trinkwasser” - und somit auch von Geld.

Mehr von Aachener Nachrichten