Rathaus-Quartier nicht im Zeitplan

Frühling im Geröll? : Zartes Hoffen auf die Bagger

So ganz im Zeitplan ist das Millionen-Bauvorhaben Rathaus-Quartier nicht. Auch nicht nach dem Wechsel von Ralf Schumacher und Bernd Pieroth auf den neuen Investor, die niederländische Ten-Brinke-Group.

Deren Geschäftsführer Ilja Keller hatte Ende September einen Zeitplan vorgelegt, nach dem eigentlch im April Baubeginn hätte sein sollen. Doch noch ist das Gelände nicht geräumt. Das ist noch Sache von Schumacher/Pieroth und soll, so hört man, nun in den nächsten Tagen angegangenen werden. Einzelheiten sind Gegenstand von Gesprächen zwischen Stadt und Investoren im Rathaus.

Bereits in der kommenden Woche soll die Regionetz eine Stromleitung, die von der Trafostation Wollenweberstraße quer durch das Baugelände zum Rathaus führt, demontieren und durch eine neue, um das Areal herum führende Leitung ersetzen. Vom tatsächlichen Baubeginn an rechnet Keller mit 18 Monaten Bauzeit für das Rathaus-Quartier, dessen Kosten zuletzt auf rund 70 Millionen Euro beziffert wurden.

(rpm)
Mehr von Aachener Nachrichten