Festival in der Herz-Jesu-Kirche: Pop-Art-Künstler möchten nach Eschweiler

Festival in der Herz-Jesu-Kirche : Pop-Art-Künstler möchten nach Eschweiler

Der Galerist ist Initiator dieser einzigartigen Benefizveranstaltung, die Ende Juli rund 100 Exponate verschiedener Künstler zeigte und mehr als 800 Besucher in die ehemalige Herz-Jesu-Kirche in Eschweiler-Ost zog.

„Die Pop-Art-Ausstellung von ,Achim & Friends’, die an einem sehr außergewöhnlichen Ort, nämlich in einem entweihten Gotteshaus stattgefunden hat, hat es in dieser Größe in der Region auch noch nicht gegeben“, betont Roland Schöneberg. „Ich bin hocherfreut, denn mich haben Pop-Art-Künstler angerufen, die eigentlich in den nächsten zwei Jahren keinen Termin mehr frei haben und komplett ausgebucht sind. Und sie möchten auf jeden Fall beim nächsten Mal dabei sein.“

Viel Lob für diese exklusive Kunstschau erhielten auch Kirchen-Hausherr Max Krieger und Pop-Art-Künstler Achim Kegel. Schon jetzt haben sie „Tausend neue Ideen im Kopf“, wie man das nächste Pop-Art-Festival noch besser gestalten kann. Feuer und Flamme sind auch die Musiker und Interpreten, die in der Herz-Jesu-Kirche die Besucher (fast) ohne Pause mit Musik verwöhnten. „Sie alle waren von der phantastischen Atmosphäre begeistert und würden sofort wieder unentgeltlich und für den guten Zweck auftreten“, sagt Eventmanager Peter Jumpertz, der die Musiker mit den Künstlern zusammenbrachte. Und noch eine frohe Botschaft gibt es: Die Spende für „Menschen helfen Menschen“ des Medienhauses Aachen haben die Künstler auf 1300 Euro erhöht.

(irmi)