Partystimmung bis in die Nacht bei Eschweilers erster Bierbörse

Eschweiler feiert : Gelungene Bierdorf-Premiere trotz Aprilwetter

Die Bierbörse auf dem Marktplatz war trotz Aprilwetter ein Erfolg. Im kommenden Jahre wollen die Hopfendealer wiederkommen und zwar in deutlich größerem Rahmen.

Andreas Born zeigt sich recht zufrieden. Der Mann, der Eschweilers erste Bierbörse organisierte und mit Veranstaltungen dieser Art in vielen Städten Erfahrungen gesammelt hat, war trotz des mehr als „durchwachsenen“ Wetters vom Verlauf der „Pilot-Börse“ angetan. „Ich habe mich bei allen Standbetreibern umgehört, und alle haben erklärt, im nächsten Jahr wiederkommen zu wollen.“

Als positiv empfunden haben die Wirte, so berichtet Born, nicht nur, dass sich das Publikumsinteresse auf nahezu alle Stände gleichermaßen verteilte, sondern auch, dass sie die Veranstaltung selbst bei den widrigen Wetterverhältnissen ohne Verlust abschließen konnten. „Kein Mensch hatte im Vorfeld mit diesem Wetter gerechnet“, sagt Andreas Born. „Aber wenn auf dem Eschweiler Marktplatz schon bei drei Grad Celsius noch Partystimmung bis in die Nacht herrscht, was muss dann hier erst bei 18 oer 20 Grad, wie sie um diese Jahreszeit eigentlich zu erwarten sind, los sein?!“

Im kommenden Jahr folgt um die gleiche Zeit  Bierbörse Nr. 2. Und das in größerem Rahmen als ihn die Erstauflage bot. „Die meisten Wirte, die jetzt  hier erst einmal mit einem Stand vertreten waren, um zu sehen, was sie in Eschweiler erwartet, werden dann mit zweien oder dreien kommen“, sagt Born.

Für jeden Geschmack die nötigen Promille: Die 1. Eschweiler Bierbörse punktete mit einer reichen Auswahl auch seltener Biere. Foto: Rudolf Müller

Positiv überrascht zeigte sich auch Bürgermeister Rudi Bertram, der am Freitagabend den Markt, der auf Initiative der Stadt stattfand, besuchte. „Ich habe auch aus der Bevölkerung nur positive Rückmeldungen erhalten. Wir werden die Börse auf jeden Fall wiederholen!“

(rpm)
Mehr von Aachener Nachrichten