1. Lokales
  2. Eschweiler

Partien der ESG-Handballer gegen Aachen und Bonn

ESG-Handballer : Auswärtscoup für die ESG-Handballer

Für die ESG-Handballer gab es einen Sieg und eine Niederlage. Die 1. Mannschaft wies den Tabellenführer in die Schranken, die C-Junioren unterlagen hingegen.

SR Aachen II - ESG 1. Mannschaft 21:23 (11:11)

Im letzten Spiel der Hinrunde bezwang die erste Handball-Mannschaft der Eschweiler SG den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer ASV Schwarz-Rot Aachen II mit 23:21. Somit sicherten sich die Indestädter die Vize-Herbstmeisterschaft und rücken bis auf zwei Punkte an Schwarz-Rot heran. Ebenfalls setzt sich die starke Serie der ESG’ler fort, welche nun fünf Siege umfasst, drei davon gegen Teams aus der Tabellenspitze.

Ohne Freiboth, Graaf und zweimal Weber reiste der ESG-Tross nach Aachen. Trainer Michael „Maenn“ Weber stellte seine Mannen gut auf das Spitzenspiel ein und sein Team startete hervorragend in die Partie. Durch ein frühes 4:0 (7.) wurde dem Gegner schnell signalisiert, dass man in Eschweiler sicher noch nicht in Karnevalsstimmung ist. Doch im weiteren Verlauf ließ die Angriffsleistung der ESG nach. So wurden die Aachener durch technische Fehler der Blau-Gelben eingeladen, leichte Tore im Gegenstoß zu erzielen. Im Positionsangriff konnte der Tabellenführer zwar gut kontrolliert werden, aber ein 11:11 zur Halbzeit war nicht zu verhindern.

Mit dem Willen, den Kaiserstädtern den ersten doppelten Punktverlust zuzufügen, kam die Mannschaft aus der Kabine. Die Eschweiler-Offensive gewann im zweiten Abschnitt an Sicherheit und Durchschlagskraft, doch Garant für den Sieg war sicherlich die sich noch weiter steigernde Abwehr. Immer wieder wurden die Aachener ins Zeitspiel gezwungen und versteiften sich zunehmend auf Einzelaktionen ihres Toptorschützen. Zudem wurde das Spiel zunehmend härter geführt und nachdem Lars Kembügler im Tempogegenstoß nur rotwürdig gestoppt werden konnte, begannen die Unparteiischen eine Flut an Zwei-Minuten-Strafen auszusprechen. Teilweise wurde Drei gegen Fünf oder Vier gegen Vier gespielt, aber auf Seiten der Eschweiler behielt man die Ruhe. Schließlich zog man vorentscheidend zum 22:17 (56.) davon. Durch eine Manndeckung kämpfte sich der Tabellenführer wieder heran, doch die Schlusssirene ertönte und ließ die ESG’ler feierten.

Mit dem Sieg bestätigte die ESG ihre gute Form. Nach schwächerem Start in die Saison (7:5 Punkte nach dem 6. Spieltag) beendete die Mannschaft nun mit einem fulminanten 10:0-Lauf die Hinrunde. Mit 17:5 Punkten wird zur Halbzeit der Saison ein hervorragender 2. Platz belegt. Das Saisonziel, besser als in der letzten Saison zu sein (8. Platz), scheint quasi erreicht. Nun wird man sich in der Rückrunde erneut beweisen müssen. Möglichkeit dazu bietet sich am nächsten Samstag, um 19.30 Uhr, wenn der HC Weiden IV die Eichendorffarena besucht.

Eschweiler SG Herren 1:

Becker, Frank (TW); Blume Lars (TW); Boese, Jonas (1), Fröhlich, Gennadi; Hoffmann, Niels (1); Kembügler, Lars (3) ; Krahe, Karsten ; Mann, Kevin (2); Morsch; Philipp (6/3); Müller, Simon (1); Poick, Simon(5); Thiele, Maik (4); Weber Michael (TR)

Eschweiler SG C1 – JSG Bonn 21:29 (14:15)

Im Spiel gegen die starke Jugendspielgemeinschaft aus Bonn ging die gesamte Mannschaft von Beginn an engagiert und mit Kampfgeist zu Werke. Gestützt auf einen guten Abwehrverbund gelang es das starke 1:1-Spiel der Gäste zu beeinträchtigen. Im Angriffsspiel gelang es wie vorgesehen, gegen die offensiv ausgerichtete Abwehrreihe durch kluges und laufintensives Spiel immer wieder in die Lücken zu gelangen und erfolgreich zum Torabschluss zu kommen. Dabei zeichnete sich die gesamte Mannschaft mit einer starken Leistung aus. Nach der Pause spielten die ESG-Nachwuchshandballer weiterhin couragiert und zupackend weiter und machten den Bonner Angreifern das Leben schwer, so dass diese das ein ums andere Mal ins Zeitspiel gezwungen wurden.

Zehn Minuten vor Schluss stand das Spiel mit 19:19 auf der Kippe. Daraufhin wechselte Bonn in eine noch offenere Deckung und griff ab der Mittellinie offensiv an. Leider verließen die Indestädter in der Schlussphase die Kräfte und der gegnerische Torwart konnte mit sechs Paraden den Angriff entschärfen, so dass die Gäste auf 29:21 davonziehen konnten.

Bereits am kommenden Samstag erwarten die Eschweiler die Spitzenmannschaft aus Königsdorf um 15.30 Uhr zum nächsten Oberligaheimspiel in der Eichendorffhalle.

Aufstellung/Tore: Tor Jonas Bogdoll (8 Paraden/1 gehaltener Siebenmeter); Feld Nils Imdahl, Lennart Kühn (5/2), Felix Pütz (1), Rik Binczyk (1), Philipp Schwartz (3), Tim Fleck (2), Bennett Otto (3), Thomas Hoffmann (4),Niels Styrnik, Lennert Graaf (2), Moritz Schlösser.