„Karneball“-Sommerfest der Prinzengilde: „Olé“ trifft „Alaaf“ und ganz Bergrath feiert mit

„Karneball“-Sommerfest der Prinzengilde : „Olé“ trifft „Alaaf“ und ganz Bergrath feiert mit

„Olé“ trifft „Alaaf“ und ganz Bergrath feiert mit: Zur Neuauflage des „Karneball“-Sommerfestes des SV Falke Bergrath und der Bergrather Prinzengilde konnten die beiden größten Bergrather Vereine am Samstag sogar noch mehr Besucher begrüßen als bei der Premiere im vergangenen Jahr.

Während die bedrohlichen Regenwolken kurzerhand weg gekickt und geschunkelt wurden, lag der Fokus des gemeinsamen Festes auf dem Sportplatz an der Grachtstraße dieses Mal noch stärker auf der Unterhaltung der jüngsten Festbesucher. Ob „Schalke 04-Bagger“, Tatoostand, Dosenwerfen oder Fußballdart, das Spielangebot war so überwältigend, dass keine Langeweile aufkommen konnte.

Nachdem das Sommerfest von Falke Bergrath vor zwei Jahren im Prinzip bereits beerdigt worden war, zündete die Idee von „Falke“-Vorstand Reiner Gülpen und dem damaligen Prinzengilde-Vorsitzenden Udo Mondry, ein gemeinsames Fest für die Bergrather Bevölkerung auszurichten, sofort. „Das ist einfach zeitgemäß, unsere Kräfte zu bündeln und den Gästen ein ordentliches Sommerfest zu bieten“, garantiert auch der neue Vorsitzender des Bergrather Karnevalvereins, Michael Scholl, die Fortführung des „Karneball“ auch im nächsten Jahr. Das macht schließlich auch Sinn, ist die Schnittmenge der Vereinsmitglieder doch nicht gering.

Fußball gespielt wurde am Samstag natürlich auch auf dem Sportplatz: Beim Dorfturnier setzte sich im Endspiel „Marokko United“ gegen die Freie Evangelische Gemeinde mit 1:0 durch.

(vr)