Eschweiler-Nothberg: Nothbergs Schützen feiern Rekord-Kaiser

Eschweiler-Nothberg: Nothbergs Schützen feiern Rekord-Kaiser

Am Donnerstagnachmittag ermittelten die St.-Sebastianus-Schützen aus Nothberg ihre neuen Majestäten. Titelverteidiger Ferdinand Klump und sein Herausforderer Josef Schillings lieferten dabei ein spannendes Duell um den Titel des Schützenkönigs im Schützenheim St.-Sebastianus in Nothberg.

Königswetter gab es zum Königsvogelschießen leider nicht, doch davon ließen sich die St.-Sebastianus-Schützen in Nothberg bei der Ermittlung der Schützen-Majestäten zum Glück nicht ablenken. Die Stimmung war prächtig und die Vorfreude auf das Schützenfest riesig

Der amtierende Schützenkönig Ferdinand Klump wurde in diesem Jahr von Josef Schillings herausgefordert, der sich hochmotiviert zeigte, um Klump den Sieg abzugewinnen. Die beiden lieferten ein spannendes und unterhaltsames Duell.

Pro Schuss kippte der Vogel Millimeter um Millimeter und bis zuletzt war nicht vorhersehbar, welcher der beiden Anwärter den Titel für sich beanspruchen würde. In einer knappen und ziemlich schnellen Entscheidung versenkte Ferdinand Klump den Vogel schließlich mit dem 59. Schluss, verteidigte dadurch seinen Titel und stellte außerdem einen neuen Rekord in der Geschichte des Königsvogelschießens der Nothberger Schützen auf.

Ferdinand Klump gewann nun bereits zum dritten Mal den altbewährten Traditionswettbewerb. Anlässlich seines Erfolgs wird er im kommenden Jahr zum Kaiser gekrönt werden und stellt somit den 6. Kaiser in der Vereinsgeschichte der Nothberger Schützen dar.

Neuer Jungschützenprinz wird David Nonnweiler mit einem Schießergebnis von 14 Punkteringen, Schülerprinz bleibt sein Bruder Jannic Nonnweiler mit 28 Ringen. Ein starkes Gespann wird also beim Nothberger Schützenfest durch den Ort marschieren, welches am Pfingstwochenende stattfindet. Mit der Krönung des Schützenkönigs und dem Königsball werden die Majestäten ein paar schöne, aber auch sicherlich anstrengende Tage erleben.

(vs)