Neuer Computerraum an der Liebfrauenschule

Modernisierung an der Liebfrauenschule : Neue Technik in alten Gemäuern

Die Schüler und Lehrer der Bischöflichen Liebfrauenschule Eschweiler dürfen sich über einen neuen Computerraum freuen. Der Klassenraum, der sich im Dachgeschoss des Altbaus des Gymnasiums befindet, und früher als Kunstraum, später dann als Abstellkammer diente, wurde feierlich eingeweiht und gesegnet.

Schulleiter Carsten Gier begrüßte die vielen Gäste und stellte den neuen Informatikraum vor. In diesem stehen den Schülern und Lehrern ab sofort 17 Computer zur Verfügung: „Mit neuester i5-Technologie, 8 Gigabyte Ram, SSD-Festplatten mit schnelleren Zugriffszeiten und entsprechend großen 24-Zoll-Monitoren steht Technologie für heute und morgen zur Verfügung“, so Gier feierlich.

Dazu kommen neben einem Open-Office-Paket und einem Internetzugang spezifische Programme wie beispielsweise Geo-Gebra für den Mathematikunterricht. Außerdem ist der Raum mit einer interaktiven Tafel ausgestattet, die über ein 86-Zoll-Display (217 Zentimeter Bildschirmdiagonale) mit Touch-Funktion verfügt. Der multifunktionale Tafelersatz dient dabei nicht nur zum Schreiben, sondern kann auch verschiedene Dateiinhalte zeigen. Die Schüler können dazu dargestellte Inhalte per QR-Code einfach auf ihrem System sichtbar machen. „Ergänzt wird diese technische Ausstattung durch die Generalsanierung unseres hausinternen EDV-Netzwerkes mit Glasfaseranbindung an verschiedenen Knotenpunkten und einer schnellen sternförmigen Struktur“, erklärte Schulleiter Carsten Gier weiter.

Die Kosten von rund 100.000 Euro wurden auf mehrere Schultern verteilt. So sorgte das Bistum Aachen für die bauliche Sanierung des Raumes. Dazu half die Schülerschaft bei der Einrichtung und Ausstattung des Informatikraumes mit Geld, welches sie beim „Sponsored Walk“ rund um das Dürwisser Freibad „erlaufen“ hatte. Außerdem stellte der Vorstand der Stiftung „Bischöfliches Gymnasium Liebfrauenschule Eschweiler“ Kapital aus Elternmitteln für die hochwertige Ausstattung zur Verfügung.

Gier dankte dem Schulträger, den Schülern, Lehrern, dem Förderverein und Stiftungsvorstand für ihre tolle Unterstützung, sowie allen die an der Planung und Umsetzung des Projektes beteiligt waren, bevor Schulseelsorger Frank Klinkenberg dann den neuen Raum einsegnete.

(tim)
Mehr von Aachener Nachrichten