Eschweiler: Nachwuchskicker von Falke Bergrath stellen sich drei Pokale in die Vitrine

Eschweiler : Nachwuchskicker von Falke Bergrath stellen sich drei Pokale in die Vitrine

Hattrick! Gleich drei Titel holten die Nachwuchskicker von Falke Bergrath an den ersten Tagen der einmal mehr von der Sparkasse veranstalteten Jugendfeldfußball-Stadtmeisterschaften.

Im Waldstadion von Ausrichter Rhenania Eschweiler triumphierten am Freitagabend die B-Junioren der Falken, die Germania Dürwiß und den SC Berger Preuß auf die Plätze verwiesen. Am nächsten Vormittag taten es ihnen die E-Jugendlichen aus Bergrath mit vier „zu Null-Siegen“ gleich, bevor am Nachmittag die D-Junioren auf Torejagd gingen und sich auf Grund des besseren Torverhältnisses im Vergleich mit dem SCB Laurenzberg durchsetzten.

Machten den Hattrick der Falken perfekt: Dank ihres Torhungers errangen die D-Jugendlichen den Stadtmeistertitel vor dem punktgleichen „Vize“ SCB Laurenzberg. Foto: Andreas Röchter

Zum Auftakt der Titelkämpfe hatten am Donnerstagabend im Duell der einzigen gemeldeten A-Jugendmannschaften die Sportfreunde Hehlrath den SC Berger Preuß mit 15:0 deklassiert. Dabei trugen sich André Baumann und Marius Mürken je vier Mal in die Torschützenliste ein.

Die B-Junioren aus Bergrath verwiesen Germania Dürwiß und den SC Berger Preuß auf die Plätze. Foto: Andreas Röchter

Den Schlusspunkt unter Tag drei der Jugendfeldfußball-Stadtmeisterschaften setzten die C-Junioren von Germania Dürwiß, die zunächst die Sportfreunde Hehlrath mit 4:0 bezwangen, dann einen knappen 1:0-Erfolg über den SC Berger Preuß feierten, um mit einem 7:0-Sieg gegen die SG Falke Bergrath/Rhenania Eschweiler den Turniersieg endgültig unter Dach und Fach zu bringen.

Knapp gegen Preußen, deutlich gegen die SG Bergrath/Eschweiler sowie Hehlrath: die C-Junioren von Germania Dürwiß holten den Titel. Foto: Andreas Röchter

Verdiente Führung

Mit einem Kantersieg über den SC Berger Preuß sicherten sich die A-Junioren der Sportfreunde Hehlrath die Siegerpokale. Foto: Angelique Dohmen

Hellwach gingen die B-Junioren der Falken in das Dreierturnier am Freitagabend und ließen im Auftaktspiel dem SC Berger Preuß keine Chance. 4:0 lautete der Endstand nach einseitigen 30 Minuten, in denen der Bergrather Torhüter beschäftigungslos blieb. Zu Beginn der zweiten Partie schienen die Dürwisser Germanen im Duell mit den Berger Preußen dort ansetzen zu wollen, wo die Falken aufgehört hatten. Schnell führte die Germania mit 2:0. Doch der Berger Preuß wollte sich keinesfalls sang- und klanglos verabschieden und hielt ab Minute zehn vehement dagegen.

Der Anschlusstreffer zum 1:2 leitete eine spannende Schlussphase ein, in der jedoch keine Mannschaft mehr ins gegnerische Tor traf. So hielt der Spielplan im dritten und letzten Spiel des Abends ein echtes Endspiel zwischen Bergrath und Dürwiß bereit, das die Germanen unbedingt gewinnen mussten, während den Falken bereits ein Remis zum Titelgewinn gereicht hätte.

Diese wollten sich jedoch auf keine Rechenspiele einlassen. Zwar erspielte sich die Germania die erste hundertprozentige Chance der Partie, doch im direkten Gegenzug setzte Mohamed El Bali für die Falken zu einem unwiderstehlichen Solo an, das er mit dem Tor zum 1:0 erfolgreich abschloss. In der Folgezeit verdienten sich die Falken ihre Führung nachträglich. Ein weiterer Treffer wollte nicht mehr gelingen, doch mit dem Abpfiff von Schiedsrichter Philipp Horbach stand Falke Bergrath als verdienter B-Jugend-Stadtmeister fest.

Souverän und konsequent

Am Samstagvormittag nahmen dann fünf E-Juniorenmannschaften den Kampf um den Titel im Modus „Jeder gegen Jeden“ auf. Zunächst gewann Germania Dürwiß das Nachbarschaftsduell gegen den SCB Laurenzberg mit 2:1, bevor Falke Bergrath den Sportfreunden Hehlrath mit 1:0 das Nachsehen gab. Auch ihre jeweils zweiten Spiele gestalteten Dürwiß und Bergrath siegreich. Die Germanen ließen sich durch einen 0:1-Rückstand gegen Hehlrath nicht aus dem Konzept brigen, glichen aus und hatten nach 15 Spielminuten schließlich mit 3:1 die Nase vorne.

Unmittelbar danach setzten sich die Falken mit 4:0 gegen den Berger Preuß durch, so dass beide Mannschaften mit der optimalen Ausbeute von sechs Punkten aus zwei Spielen in das direkte Duell gingen. In diesem agierten die Falken souverän, ließen defensiv „nichts anbrennen“ und nutzten in der Offensive ihre Chancen konsequent. Der 2:0-Erfolg brachte die Vorentscheidung im Kampf um den Titel, den Bergrath mit einem souveränen 5:0 über Laurenzberg endgültig in trockene Tücher brachte.

Äußerst spannend verlief die Konkurrenz der D-Junioren: Nach drei Spielrunden konnten sich noch vier der insgesamt sechs Mannschaften realistische Chancen auf Platz eins ausrechnen. Mit sieben Punkten führten Falke Bergrath und der SCB Laurenzberg die Tabelle an, dicht gefolgt von Germania Dürwiß und den Sportfreunden Hehlrath mit jeweils sechs Zählern auf dem Konto. Die Falken waren mit Kantersiegen über Rhenania Eschweiler (7:0) und die SG Berger Preuß/Laurenzberg (5:0) gestartet, während es der SCB in Sachen Torhunger ein wenig ruhiger angehen ließ und gegen Germania Dürwiß mit 3:0 sowie gegen die Gastgeber von Rhenania Eschweiler „nur“ mit 1:0 gewann.

Spätestens nach dem torlosen Remis im direkten Duell rückte das Torverhältnis jedoch in den Blickpunkt. In der vierten Spielrunde bezwangen die Falken die Hehlrather Sportfreunde deutlich mit 5:1 und warfen diese somit raus aus dem Kreis der Titelanwärter. Die Germanen hielten sich mit 8:0 gegen Rhenania Eschweiler schadlos und blieben vor ihrem abschließenden Spiel gegen die Falken „dran“. Auch der SCB holte mit dem 3:0 über die SG Berger Preuß/Laurenzberg die volle Punktausbeute, verlor jedoch in Sachen Tordifferenz weiteren Boden. Nun war es an den Dürwisser Germanen, die Falken mit einem Sieg im direkten Duell vom Thron zu stoßen. Doch Bergrath hatte andere Pläne, bestimmte die Partie gegen Dürwiß von Beginn an und entschied diese mit 4:0 für sich.

Unmögliches Unterfangen

Damit war der Stadtmeistertitel so gut wie sicher, denn die ebenfalls ungeschlagenen und darüber hinaus gegentorlosen SCB´ler aus Laurenzberg hätten ihre abschließende Partie gegen Hehlrath mit 14 Toren Unterschied gewinnen müssen. Ein (natürlich) unmögliches Unterfangen. Dank eines 2:0-Erfolgs schloss der SCB nach Punkten zu den Falken auf, deren Torverhältnis von 21:1 war jedoch nicht zu übertreffen.

Am Samstagabend zeigten dann vier C-Jugendmannschaften ihr Können: Germania Dürwiß meldete gleich im ersten Spiel mit einem 4:0 über die Sportfreunde Hehlrath Anspruch auf die Stadtkrone an, zumal die anschließende Partie zwischen dem SC Berger Preuß und der SG Bergrath/Rhen. Eschweiler mit einem torlosen Remis zu Ende ging. Einen hartnäckigen Kampf lieferte der Berger Preuß den Germanen, die zwar früh in Führung gingen, diesen Vorsprung aber nicht ausbauen konnten und somit bis zum Schlusspfiff auf der Hut sein mussten.

Nach diesem knappen 1:0-Sieg legten die Germanen in ihrem dritten Spiel gegen die Spielgemeinschaft Bergrath/Rhen. Eschweiler dann die eine oder andere Schippe drauf, siegten im 20-minütigen Duell mit 7:0 und sicherten sich so den ungefährdeten Turniersieg. Unter Flutlicht bezwang der SC Berger Preuß dann im letzten Spiel des Tages die Sportfreunde Hehlrath mit 1:0 und schob sich auf den zweiten Platz der Abschlusstabelle vor.

Gestern finale Runde

Die Bilanz nach drei von vier Turniertagen lautet: Die Jungkicker von Falke Bergrath konnten dreimal die Siegerpokale aus den Händen der Sparkassen-Mitarbeiter Andrea Lux, Elisabeth Sommer, Stephan Theißen und Marcus Röhrke sowie der Rhenania-Verantwortlichen Wilfried Pütz und Dominik Scholl entgegennehmen. Je einmal standen die Sportfreunde Hehlrath und Germania Dürwiß auf der obersten Stufe des Siegerpodestes.

Gestern gingen die Jugendfußball-Stadtmeisterschaften in die finale Runde. Im Waldstadion ermittelten die jüngsten Kicker die Titelträger. Über die Turniere der Bambini und der F-Junioren berichten wir in einer unserer nächsten Ausgaben.

Mehr von Aachener Nachrichten