Nach Angriff auf Busfahrer in Eschweiler stellt sich ein 20-Jähriger

Aufgrund „hohen Fahndungsdrucks“: Nach Attacke auf Busfahrer: 20-Jähriger stellt sich

Die Bilder auf einem Video, das im Internet kursierte, waren erschreckend. Sie zeigten einen jungen Mann, der in einem Bus wüst schimpft, den Fahrer schließlich schlägt und zutritt, als er schon am Boden liegt. Jetzt hat sich ein 20 Jahre alter Mann aus Aachen der Polizei gestellt.

Die Tat ereignete sich am 22. Dezember gegen 8.30 Uhr in der Linie EW 3 am Eschweiler Bushof. Dort war es zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen Fahrgästen gekommen. Der Busfahrer soll versucht haben, den Streit zu schlichten und geriet dann selbst hinein. Zunächst schlug ihn ein Fahrgast, sodass der 43 Jahre alte Mann zu Boden ging. Dort wurde er noch gegen den Kopf getreten. Anschließend drückte er den Notschalter, öffnete so die Bustür und ergriff mit einer jungen Frau die Flucht.

Der 20 Jahre alte Täter muss sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten. Zahlreiche Insassen wurden Zeuge des Vorfalls. Der Mann habe sich laut Polizei aufgrund des „hohen Fahndungsdrucks“ gemeldet.

(pan)
Mehr von Aachener Nachrichten