Eschweiler-Kinzweiler: Mutter Gottes ist der moralische Beistand

Eschweiler-Kinzweiler: Mutter Gottes ist der moralische Beistand

„Die Mutter Gottes ist für uns Menschen der moralische Beistand, wenn wir Fürsprache benötigen“, betonte Pfarrer Dr. Rainer Hennes am Sonntagnachmittag in der vollbesetzten Pfarrkirche St. Blasius.

Im Rahmen der Dankandacht der Kommunionkinder, die wenige Stunden zuvor erstmals an den Tisch des Herren getreten waren, eröffnete der Geistliche die Oktav zur „Mutter vom Guten Rat“ in Kinzweiler, die auf eine 251-jährige Tradition zurückblickt und in diesem Jahr unter dem Leitmotiv „Du Zuflucht der Sünder! Bitte für uns!“ steht.

„Zur Mutter gehen wir immer gerne. Besonders, wenn wir etwas angestellt haben“, begann Dr. Rainer Hennes seine Ansprache in Richtung der Kommunionkinder. Der Impuls, Vergebung zu gewähren, sei bei einer Mutter besonders stark ausgeprägt. Allerdings komme die „Gnade der Verzeihung“ von Jesus, ihrem Sohn. „Dies dürfen wir niemals vergessen. Maria ist nicht die Erlöserin. Aber als Beistand gewährt sie uns Sündern Zuflucht. Ihre Aufgabe ist es, uns moralische Unterstützung zu leisten“, so der Geistliche während der Andacht, die musikalisch vom Kirchenchor St. Jöris unter der Leitung von Achim Prinz gestaltet wurde. Maria sei den gesamten Weg, den Jesus beschritten habe, mitgegangen. „Die Mutter Gottes hat am Kreuz gestanden und geht auch mit uns durch dick und dünn, durch gute und schlechte Tage. Deshalb rufen wir hier Maria an, die uns auffordert, das zu tun, was Jesus uns sagt“, schloss Dr. Rainer Hennes seine Ausführungen, bevor er Kreuze segnete und diese den Kommunionkindern überreichen ließ.

Im Anschluss machten sich die zahlreichen Gläubigen im Rahmen einer Prozession auf den Weg zur Kapelle auf dem Kalvarienberg. In dieser Woche stehen täglich Eucharistiefeiern mit anschließender Prozession um den Kalvarienberg auf dem Programm der Oktav, die am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag im Zeichen von Frauenwallfahrten steht, die um 15 Uhr beginnen. Den Abschluss der Oktav bildet am Sonntag die Schlussandacht, während Weihbischof Karl Borsch predigen wird.

(ran)