Eschweiler: „Musical Key“-Company stellt neues Programm vor

Eschweiler: „Musical Key“-Company stellt neues Programm vor

Es ist mucksmäuschenstill im Bürgerhof Haus Flatten. 250 neugierige Augenpaare starren gespannt auf die Bühne in der Delio-Arena. Plötzlich ertönt Musik. Die Scheinwerfer gehen an. Die Show kann beginnen. Jeder Tanzschritt sitzt perfekt, die Zuschauer sind begeistert.

Nach rund 90 Minuten ist dann alles wieder vorbei. Erleichtert fallen sich die Akteure hinter der Bühne in die Arme. „Es hat alles super geklappt“, erklärt Janina Adrian zufrieden. Am Mittwochabend stellte die Eschweiler Formation Musical Key ihr neues Programm vor. Begonnen hatte alles Anfang 2012, als Adrian die Idee hatte, eine Gruppe, die Gesang und Tanz miteinander vereint, zu gründen. Bereits in diesem Jahr hatte die Formation einige Auftritte auf Schützenfesten und Geburtstagen und startete auch im Eschweiler Karneval richtig durch. Neben den vielen Auftritten probten die Mitglieder jedoch fleißig weiter und stellten dem Publikum eine neue Show vor, die aus verschiedenen Titeln der Schlagersängerin Helene Fischer besteht.

Doch Adrian und ihre Tänzerinnen Anna-Katharina Krahe, Kim Mosbeux, Saskia Latussek und Kira Cremer zeigten an diesem Abend, dass sie ihrem großen Vorbild in nichts nachstehen. Während Janina Adrian in gefühlvollen Balladen wie „Du lässt mich sein, so wie ich bin“ ihre herausragende Stimme präsentierte, zeigten Jürgen Sachadä und Jessica Hellenbrandt atemberaubende akrobatische Hebungen. Ein weiteres Highlight war der Auftritt der kleinen Tänzerin Luisa Wolf. Sie tanzte zum Lied „Für einen Tag“ und nahm die Zuschauer mit auf eine Reise zurück in die Kindheit, bei der sich der ein oder andere im Publikum ein Tränchen nicht verkneifen konnte. Nach einer ruhigen und gefühlvollen ersten Hälfte, zeigten die Mitglieder der Musicalcompany „Musical Key“, dass sie auch in schnelleren Songs ihr Talent voll und ganz entfalten können.

Bei Titeln wie „Phänomen“, „Die Hölle morgen früh“ oder „Und morgen früh küss ich dich wach“ klatschte das Publikum begeistert mit und versuchte sogar die Choreographie der Formation nachzutanzen. Erst nach einer Zugabe ließen die Gäste die Akteure von der Bühne. „Das was wir hier tun, tun wir mit Liebe“, erklärte Janina Adrian bevor sie mit ihren Mitstreiterinnen zu den Klängen von „An Tagen wie diesen“ noch einmal richtig Gas gab.

(se)
Mehr von Aachener Nachrichten