Eschweiler: Mit Kloubert an der Spitze auf zu neuen Ufern

Eschweiler: Mit Kloubert an der Spitze auf zu neuen Ufern

Knapp 40 Mitglieder trafen sich im evangelischen Jugendheim Dürwiß zur Ortsgruppentagung der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft OG Weisweiler. Der Vorsitzende Ralf Reisgen konnte neben den beiden Ehrenvorstandsmitgliedern Walter Reisgen und Toni Nett auch den Geschäftsführer des Bezirks Aachen, Andreas Nellessen begrüßen.

Geschäftsführer Rainer Mütter gab einen Überblick über die Mitgliederentwicklung in den letzten Jahren. 2008 hatte die Ortsgruppe 311 Mitglieder. Das sind leider 67 weniger als im letzten Jahr. Diese Entwicklung ist auf die Hallenbadschließung in der Jahnstraße von Oktober 2007 bis Juli 2008 zurückzuführen. Die Ortsgruppe hofft, durch die jetzt wieder regelmäßig laufende Ausbildung neue Mitglieder zu gewinnen.

Ungeachtet von der Schwimmbadschließung konnte der Wachdienst am Rursee wie gewohnt stattfinden. 19 Wachgänger leisteten in den Wachgebieten Rursee, Eschauel und Eiserbachsee insgesamt 1410 Wachstunden.

Beim Punkt Ergänzungswahlen gab es eine Änderung im Ortsgruppenvorsitz. Der frühere 1. Vorsitzende Dr. Thomas Kloubert war aus beruflichen Gründen im Jahr 2006 von seinem Amt zurückgetreten und Ralf Reisgen hatte das Amt übernommen. Nun hat sich die berufliche Situation wieder geändert und nach Rücktritt von ihren bisherigen Posten und Neuwahlen tauschten die beiden ihre Aufgaben.

Somit ist Dr. Thomas Kloubert nun wieder 1. Vorsitzender der Ortsgruppe, Ralf Reisgen und Michael Bugs stehen ihm als Stellvertreter zur Seite. Zusätzlich wurde die seit einem Jahr unbesetzte Stelle des stellvertretenden Einsatzleiters einstimmig mit Gerald Meschke besetzt.