Eschweiler-Dürwiß: Mit einem wilden Fest feiert die OGS Dürwiß zehnjähriges Bestehen

Eschweiler-Dürwiß : Mit einem wilden Fest feiert die OGS Dürwiß zehnjähriges Bestehen

Die Offene Ganztagsschule (OGS) Dürwiß, feierte mit einem Tag der offenen Tür und einem Festakt ihr zehnjähriges Jubiläum an der Katholischen Grundschule. „Dürwiß rockt, und nicht nur zu Karneval“, wollte OGS-Koordinatorin Karina Krause unter Beweis stellen, und die Kinder sorgten für Stimmung in der Turnhalle.

Schulleiterin Renate Topp-Klein begrüßte die Gäste, ehe die „Bunte Bande“ tanzte, die AG „OGS in Bewegung“ für sportliche Highlights sorgte und die Chor-AG mit den „Bergrath Singers“ unter Leitung von Rolf Krause für den perfekten Abschluss sorgte.

„Ihr seid mein Dreamteam“, lobte Krause ihre Kollegen. Warum das so gut funktioniert? „Wir haben einfach Freude an der Freude der Kinder“, brachte sie es auf den Punkt. Ihre Stellvertreterin Irene Arnolds bestätigte: „Wir sind eine OGS-Familie!“

Allerdings machte sich Krause auch Sorgen. „Wir machen unsere Arbeit mit Herzblut, aber wir pfeifen aus dem letzten Loch“, stellte sie fest. Mit der Kampagne „Gute OGS darf keine Glückssache sein!“ der Freien Wohlfahrtspflege NRW warb man für eine sichere Finanzierung und Standards zur Personalsituation. „Die Nachfrage ist stetig gestiegen“, erklärte Krause. Rund 60 Kinder sind in der „Bunten Bande“ und weitere 85 Kinder in der klassischen OGS vertreten. 13 OGS-Mitarbeiter sind für die Schüler im Einsatz. Auch unter der neuen Landesregierung warte man jedoch vergeblich auf ein deutliches Signal zur Unterstützung.

Entmutigen lasse sie sich davon jedoch auf keinen Fall. Die zehn bisherigen Jahre waren ein Erfolg, und mit vereintem Einsatz wolle man weiterhin viele AGs und eine gute Betreuung anbieten.

Wie es sich für einen Geburtstag gehört, gab es auch Geschenke. So brachte das Haus St. Josef einen Spielwarengutschein mit, und auch für jeden Kursleiter gab es noch ein kleines Präsent.

(cheb)
Mehr von Aachener Nachrichten