1. Lokales
  2. Eschweiler

Düren/Eschweiler: Magier auf Flöte und Cembalo

Düren/Eschweiler : Magier auf Flöte und Cembalo

Ein Gastmusiker aus Österreich ist am Montag, 14. Mai, 19.30 Uhr, bei der Konzertreihe Tonspuren zu hören: Michael Hell ist Professor für Cembalo und Generalbass am Institut für Alte Musik der Universität für Musik Graz und einer der beiden künstlerischen Leiter der Neuen Hofkapelle Graz.

Er dirigiert, konzertiert und ist ein wahrer Zauberer auf der Flöte. Auf Einladung der Flötistin und Musikalischen Leiterin der Tonspuren, Darja Großheide, hat dieser Ausnahmemusiker ein zauberhaftes Soloprogramm über den Komponisten John Dowland für seinen Auftritt in der Kulturfabrik Becker & Funck in Düren zusammengestellt. Ohne jeden Zweifel ist John Dowland eines der größten musikalischen Talente, die das musikalisch und literarisch geradezu brodelnde elisabethanische Zeitalter hervorgebracht hat. Wer liebt nicht seine Lautenlieder „Flow my teares“ oder „Come again“?

Schon zu Lebzeiten waren seine Kompositionen in ganz Europa beliebt und wurden zum Teil durch ihn selbst auf seinen ausgedehnten Reisen bekannt gemacht. Alle seine überlieferten Werke sind entweder für Laute, Gesang oder Geigen- bzw. Gambenconsort. Dieser an sich tragische Umstand inspirierte einige der größten Tasteninstrumentenspieler seiner Zeit wie William Byrd oder Jan Pieterszoon Sweelinck sich seiner schönsten Kompositionen anzunehmen und sie kunstvoll verziert auf das Tasteninstrument zu übertragen. Auch der blinde Blockflötenvirtuose und Carrillonspieler Jan Jacob van Eyck nahm sich seiner Kompositionen an.

Die Konzertreihe Tonspuren wird vom Kunstförderverein Kreis Düren veranstaltet. Das Konzert findet in der Fabrik für Kultur und Stadtteil Becker & Funck in Düren statt. Weitere Informationen unter www.tonspuren-dueren.de. Kartenreservierungen unter E-Mail: tonspuren@darja-grossheide.de; zudem gibt es noch Tickets an der Abendkasse.